Meghan sagte, warum sie es vermieden habe, Themen zu zerstören, und wie Archies Sohn sie verändert hatte

| |

Meghan will nichts Kontroverses sagen, weil sie Angst haben soll, ihre Familie in eine “riskante Position” zu bringen. Deshalb spricht sie lieber über einfachere Dinge, wie das Recht der Menschen, an den Wahlen teilzunehmen. schreibt die britische BBC. Letzten Monat appellierte sie im Fernsehen zusammen mit Prinz Harry an die Amerikaner, zu den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen zu gehen und die Hassrede abzulehnen.

Auf dem Virtual Powerful Women Next Gen Summit sprach die Herzogin auch ausführlich darüber, wie es ist, Mutter zu sein und wie die Fürsorge für ihren Sohn Archie sie verändert hat.

Auf die Frage, ob ihre Mutterschaft sie vorsichtiger oder mutiger machte, entschied sie sich für die zweite Option. “Ich fühle es in meinen Knochen”, sagte Prinz Harrys ehemalige Schauspielerin und Frau.

“Sie sind mehr besorgt darüber, welche Welt (Kinder) erben wird. Und die Dinge, die Sie tolerieren wollen, sind einfach nicht die gleichen. Jeden Tag fragen Sie sich: Wie kann ich die Welt für Archie verbessern? Dies ist eine Haltung, die wir beide mit meinem Ehemann teilen. “Herzogin Meghan sagte.”

Andererseits soll es sie zu dem bereits erwähnten Ansatz führen, bei dem sie kontroverse Themen bevorzugt und die sichereren wählt. “Als Eltern kann ich alle Spiele und den Unsinn mit Archie genießen, aber gleichzeitig könnte ich keine stolze Mutter sein, wenn ich nicht versuchen würde, die Welt zu einem besseren Ort zum Leben zu machen”, dachte Meghan Markle.

Sie warnte auch vor sozialen Netzwerken, von denen sie sagte, dass sie für jemanden süchtig machen und so ungesund sein könnten. Sie selbst hat angeblich aus Gründen der Selbsterhaltung keine Online-Konten mehr.

Prinz Archie feierte im Mai dieses Jahres seinen ersten Geburtstag. Mehr im Bericht:

.

Previous

Ein kurzer Rückblick und Preis des kürzlich veröffentlichten Realme 7 Pro-Telefons mit zwei Batterien

Die Anpassungsfähigkeit des Malariaparasiten verursacht in der wissenschaftlichen Gemeinschaft einen Schock

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.