Mikronährstoffe | EurekAlert!

Ein Grundprinzip der Gesundheit besagt, dass traditionelle Ernährungsgewohnheiten gut für die Verdauung und Assimilation essentieller Nährstoffe sind. Aufgrund der zunehmenden Verfügbarkeit einer Vielzahl von Lebensmitteln haben sich die Lebensmittelkonsummuster jedoch auf der ganzen Welt geändert. Dies kann zu unausgewogener Ernährung und Mangelernährung führen. Andererseits haben die jüngsten Fortschritte in der Ernährungswissenschaft die medizinischen Eigenschaften von Nährstoffen aufgezeigt; insbesondere Mikronährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe in Lebensmitteln. Wissenschaftliche Auskunftrmationen über Mengen von Mikronährstoffen in unserer täglichen Ernährung, Kochverluste, Faktoren, die ihre Aufnahme beeinflussen, sind kaum in einfacher Sprache verfügbar. Daher ist es notwendig, den Bürgern qualitativ hochwertige Ernährungsforschung nahe zu bringen, um sie für den täglichen Nährstoffbedarf, den Gehalt an Mikronährstoffen in gekochten Lebensmitteln und die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit zu sensibilisieren.

In wissenschaftlichen Zeitschriften werden jedes Jahr zahlreiche Forschungsergebnisse zu wichtigen Themen wie den gesundheitlichen Vorteilen von Mikronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, der Rolle des Darmmikrobioms bei der Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit, personalisierter Ernährung und so weiter veröffentlicht. Diese Forschung wird jedoch nur in wissenschaftlichen Zeitschriften mit begrenzten spezifischen Zielen und auch in unterschiedlichen Populationen veröffentlicht. Es ist daher schwierig, aus diesen Studien zusammenfassende Schlussfolgerungen zu ziehen. Das vorliegende Buch „Mikronährstoffe: Der Schlüssel zu guter Gesundheit“ versucht, relevante Erkenntnisse über Stoffwechselfunktionen und gesundheitliche Vorteile von Mikronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu überprüfen und die Ergebnisse in einer nützlichen und leicht umsetzbaren Weise im täglichen Leben darzustellen.

Hervorstechende Merkmale des Buches „Mikronährstoffe: Der Schlüssel zu guter Gesundheit“ sind:

1) Übersicht über physiologische Funktionen, reichhaltige Nahrungsquellen, Tagesbedarf an Makro- und Mikronährstoffen für alle Alters- und Geschlechtsgruppen,

2) Spezifische Körperfunktionen von 16 Vitaminen und 14 Mineralstoffen in präziser Form,

3) Wechselwirkungen zwischen Nährstoffen, Verträglichkeit von Lebensmitteln, Verstärker und Inhibitoren für die Aufnahme von Mikronährstoffen, Vitaminverluste beim Kochen und bei Lagerungsmethoden

4) Laborgeprüfte Nahrungsergänzungsmittel mit hohen Mengen an bioverfügbaren Mikronährstoffen für bestimmte gefährdete Gruppen wie Jugendliche, Typ-1-Diabetiker und stillende Mütter. Viele authentische Rezepte werden mit Fotos und wissenschaftlichen Auskunftrmationen über ihren im Labor geschätzten Nährstoffgehalt präsentiert,

5) Ursachen, Anzeichen und Symptome von Mikronährstoffmangel. Verzehrfertige Nahrungsergänzungsmittel für jeden Mikronährstoff als vorbeugende Maßnahme und Diättherapie. Der Ansatz des Yoga zu gesunder Ernährung und die Beziehung zwischen Ernährung und psychischer Gesundheit.
6) Antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften von sekundären Pflanzenstoffen und ihre synergistische Wirkung mit Mikronährstoffen zur Verbesserung der Gesundheit.

7) Die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Darmmikrobiom, sekundären Pflanzenstoffen und Mikronährstoffen.

8) Auskunftrmationen über die neuesten Ernährungsrichtlinien, Nährstoffanforderungen, bereite Berechnungen für die Ernährungsbeurteilung und einige verbreitete Mythen im Vergleich zu wissenschaftlichen Fakten.

Mikronährstoffe, Antioxidantien, Immunitätsverstärker sind zu beliebten Begriffen im Alltag geworden. Insbesondere während der Covid-Pandemie war die Erhöhung der Immunität zur Hauptagenda in Medien und Menschen geworden. Allerdings ist die Immunität keine Einheit, wie Hämoglobin, Eisentablette nehmen und Hb wird sich verbessern. Bei der Immunität ist das nicht der Fall. Immunität ist ein Netzwerk aus speziellen Zellen, Geweben und Organen, die auf die Abwehr von Fremdstoffen wie Bakterien und Viren spezialisiert sind. Um gut zu funktionieren, benötigt das Immunsystem Gleichgewicht und Harmonie zwischen diesen Zellen und Organen. Die Idee, die Immunität zu stärken, ist sehr verlockend, aber die Fähigkeit dazu ist illusorisch. Die Ernährungsforschung hat in den letzten Jahrzehnten und vor allem in den letzten Jahren wichtige Stoffwechselfunktionen von Mikronährstoffen identifiziert; B. antioxidativ, entzündungshemmend, immunstärkend und so weiter.

Insbesondere Mikronährstoffe wie Vitamin C, A, D, E, Folsäure, B12, B6, Zink, Selen, Kupfer und Eisen spielen eine besondere Rolle für das reibungslose Funktionieren des Immunsystems. Man findet viele Lebensmittel, die unter Immunitätsverstärkern aufgeführt sind, aber man sollte sich der darin enthaltenen Mikronährstoffe und auch deren Wechselwirkungen bewusst sein. Da es nicht ausreicht, nur solche Lebensmittel zu konsumieren, sollten Nährstoffe und Nicht-Nährstoffe in diesen Lebensmitteln besser vom Körper aufgenommen werden. Nur dann können ihre gesundheitlichen Vorteile erlangt werden.

Über den Autor:

Dr. Shashi Chiplonkar (Ph D in Biostatistik), arbeitet seit 3 ​​Jahrzehnten als Senior Research Scientist in den Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften. Seine Hauptstärke sind Bioverfügbarkeitsstudien und Wechselbeziehungen von Makro- und Mikronährstoffen in Gesundheit und Krankheit. Er hatte eine computergestützte Ernährungsanalysesoftware (CDiet) entwickelt, die auf aktuellen Labordaten über Nährstoffgehalte und Energieverbrauch bei körperlichen Aktivitäten basierte. Er hat über 200 Forschungsartikel in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht, 3 Kapitel über Biostatistik, ein Kapitel über „Zinc in Child health“. Seine neun Forschungsartikel über die Bioverfügbarkeit von Mikronährstoffen, Wechselwirkungen von Mikronährstoffen bei Anämie, Diabetes und Osteoporose wurden im neuesten ICMR-Bericht über RDA 2020 zitiert. Seit Kurzem arbeitet er als freiberuflicher Berater in der Gesundheitsforschung und leitet Kurse für Forschungsmethodik und Ernährung für Studenten.

Schlüsselwörter:

Makronährstoffe, mikronährstoffreiche Lebensmittel, essentielle Fettsäuren, Gesundheit, Vitamine, therapeutische Anwendung, essentielle Mineralstoffe, Diättherapie, Carotinoide, Mikronährstoffmangel, Antioxidantien, oxidativer Stress, Stoffwechselfunktionen, Immunschwäche, Bioverfügbarkeit von Mikronährstoffen, Kochverluste, täglicher Nährstoffbedarf , Phytochemikalien, Nährstoffgehalt, Darmmikrobiota

Für weitere Auskunftrmationen, besuchen Sie bitte: https://bit.ly/3JhX9Ol


Haftungsausschluss: AAAS und EurekAlert! sind nicht verantwortlich für die Richtigkeit der auf EurekAlert veröffentlichten Pressemitteilungen! durch beitragende Institutionen oder für die Verwendung von Auskunftrmationen über das EurekAlert-System.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.