Milzbrand. Entstehungsursachen – Heute: Neue Nachrichten aus Armenien

Milzbrand oder Anthrax ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Bacillus anthracis verursacht wird und eine akute und besonders gefährliche Saprozoonose ist. Der Erreger von Milzbrand ist die äußere Umgebung (kontaminierter Boden) und Tiere.

Die Weltgesundheitsorganisation schätzt die Inzidenz weltweit auf bis zu 2.000 Fälle pro Jahr.

Bacillus anthracis kommt in zwei Formen vor: vegetativ und sporenförmig. Das Bakterium kommt im Boden in Form einer Spore und in vegetativer Form im Körper erkrankter Tiere und Menschen vor.

Unter den Tieren sind Kühe, Schafe, Pferde, Ziegen, Kamele, Schweine und Hirsche anfälliger für Anthrax. Sie werden durch Nahrung, Wasser oder Insektenstiche infiziert. Milzbrandfälle bei Tieren werden normalerweise in der Sommer- und Herbstsaison registriert.

Eine Person kann sich mit Anthrax infizieren, wenn sie sich um ein krankes Tier kümmert, Tiere schlachtet oder mit Produkten tierischen Ursprungs (Haut, Leder, Fell, Wolle) in Kontakt kommt.

Die Anfälligkeit für Anthrax beim Menschen hängt nicht von Alter, Geschlecht oder Begleiterkrankungen ab, sondern hängt vom Erreger und Infektionsweg ab.

Einige Stunden nach der Infektion beginnen sich die Bakterien zu vermehren und ein Toxin abzusondern, was zur Bildung eines Milzbrandkarbunkels mit Nekrose der oberflächlichen Hautschichten und der Bildung eines braunschwarzen Geschwürs führt.

Anthrax kann eine lokalisierte Form (kutan, pulmonal, intestinal) oder generalisiert (viszeral, septisch) haben, wobei sich die Infektion im ganzen Körper ausbreitet und eine Sepsis entsteht.

Je nach Schweregrad wird zwischen leichtem, mittelschwerem und schwerem Milzbrand unterschieden.

Beim Menschen beträgt die Inkubationszeit einige Stunden bis zu 8–14 Tagen, im Durchschnitt 2–3 Tage. Die Dauer hängt vom Übertragungsweg und der Infektionsdosis des Erregers ab. Eine Hautform mit Kontaktübertragungsmechanismus tritt mit einer Inkubationszeit von 2 bis 14 Tagen auf.

See also  Weibliches Krokodil wurde von selbst schwanger

Bei den meisten Patienten beginnen die Vergiftungssymptome bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung 4-5 Tage nach Ausbruch der Krankheit schwächer zu werden und zu verschwinden, aber erst am Ende der 2-3. Woche beginnt die Epithelisierung der Geschwüre.

Geschwüre sind oberflächlich, trocknen schnell und heilen ohne Narbenbildung ab. Die Schwere der Erkrankung hängt nicht von der Größe des Karbunkels ab. hängt in der Regel von der Lage und der Größe der Schwellung ab.

Partner der Abteilung „QUALITÄT DES LEBENS“, Firma „DERZHAVA-S“.

Alle Materialien der Abteilung können Sie HIER kennenlernen.

Wenn Sie einen Fehler oder Bug im Text bemerken, senden Sie eine Nachricht an den Redakteur, indem Sie den Fehler angeben und dann Strg-Enter drücken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Most Popular

On Key

Related Posts