München verteidigt die Führung im Spitzenspiel

| |

RMit einer energetischen Leistung hat ed Bull München seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erneut erfolgreich verteidigt. Mit dem direkten Verfolger Straubing Tigers gewann die Mannschaft von Trainer Don Jackson nach Verlängerung 3: 2 (0: 0, 0: 2, 2: 0, 1: 0) und beendete ihre Serie von vier Pflichtniederlagen.

In Straubing sorgten Sandro Schönberger (37.) und der Schwede Fredrik Eriksson (39.) offenbar für die Vorentscheidung gegen den großen Titelfavoriten, der am 3. Spieltag die Tabellenposition eingenommen und den DEL-Startrekord mit elf Siegen verbessert hatte. Chris Bourque (46.) und Olympiasilbermedaillengewinner Yannic Seidenberg (55.) forcierten die Verlängerung, in der Seidenberg fünf Sekunden vor der letzten Sirene erneut das spannende Spiel entschied.

Für die Oberbayern, die trotz dieses wichtigen Erfolges immer mehr den heißen Atem der Mannheimer Adler spüren, war in letzter Zeit kaum noch etwas übrig. Die Meister aus der Kurpfalz feierten bei den Nürnberger Eistigern ihren zehnten Ligasieg in Folge mit 7: 2 (3: 0, 2: 1, 2: 1). Nur fünf Punkte trennen den dritten Tabellenplatz von den Roten Bullen, Straubing hat nur einen Punkt Vorsprung.

Das Kölner Haie setzte sich nach einem 2: 2-Rückstand bei den Iserlohn Roosters mit 4: 3 (0: 1, 1: 1, 3: 1) durch und kletterte zumindest vorläufig auf den fünften Platz. Die finanziell stark bedrohten Krefeld-Pinguine gewannen überraschend die Berliner Eisbären mit 5: 1 (3: 1, 1: 0, 1: 0).

. (tagsToTranslate) Don Jackson (t) Sandro Schönberger (t) Fredrik Eriksson (t) DEL (t) Red Bull (t) Straubing Tigers (t) Spitzenspiel

Previous

'Wut und kollektive Depression': Jeremy Corbyn nach Wahlverlust von Labour-Abgeordneten konfrontiert | Politik Nachrichten

3: 3 gegen Leipzig – der BVB verlor den Sieg – Sport

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.