Home Nachrichten Die Royals der Welt modernisieren sich, aber haben sie ihre Magie verloren?

Die Royals der Welt modernisieren sich, aber haben sie ihre Magie verloren?

Er traf seine zukünftige Frau Michiko Shoda bei einem Tennisturnier. Später wurde er der erste japanische Kaiser in der 1.500-jährigen Geschichte des königlichen Haushaltes, um jemanden außerhalb der Aristokratie zu heiraten. Als das Paar Kinder hatte, waren sie die ersten japanischen Könige, die sie ohne Hilfe großgezogen hatten – und Berichten zufolge sogar ihre Kinder ihre eigenen Schulspeisungen packen lassen.

Als der leise “Volkskaiser” Ende dieses Monats seinem 59-jährigen Sohn Naruhito den Titel überreicht, wird er als Mann in Erinnerung bleiben, der bereit ist, mit Traditionen zu brechen.

Aber Japans Führer ist nicht allein in seinem Wunsch, die Monarchie zu modernisieren.

Es gibt rund 43 Länder auf der Welt mit regierenden Monarchen. Einige arbeiten daran, ihr Image zu aktualisieren, um die Zustimmung der Öffentlichkeit zu gewinnen oder zu erhalten.

Für Royals kann es entscheidend sein, dass sie herausfinden, wie sie relevant bleiben können.

Während Royals mit absoluter Macht nicht auf ihre Öffentlichkeit reagieren müssen, könnten diejenigen in einer konstitutionellen Monarchie – wie in Japan oder im Vereinigten Königreich – außer Kraft gesetzt werden, wenn sich das Blatt gegen sie wendet. Obwohl es ein mühsamer und langwieriger Prozess wäre, beispielsweise die britische Königsfamilie zu entfernen, wäre es für Commonwealth-Länder weniger schwierig, Republiken zu werden.

Davon spricht zumindest ein Land.

In Australien hat der Oppositionsführer Bill Shorten erklärt, wenn seine Partei die anstehenden Wahlen gewinnt, wird er eine Volksabstimmung darüber abhalten, ob das Land eine Republik werden soll. Wenn sie für eine Republik stimmen würden, wäre dies der erste Schritt in einem Prozess, um die Königin als Staatsoberhaupt abzusetzen.

“Königsfamilien auf der ganzen Welt müssen sich auf eine sehr sensible Art und Weise zwischen Tradition und Moderne bewegen”, sagte Arianne Chernock, Professorin an der Boston University, die europäische Monarchien erforscht. “Wenn sie zu weit in die eine oder andere Richtung streunen, sind sie gefährdet.”

Mit den Zeiten gehen

Die Royals betreiben seit Jahrhunderten den Spagat zwischen dem Versuch, relevant zu bleiben und dabei zu behalten, was sie über Jahrhunderte auszeichnet, sagt Chernock. Die englische Königin Victoria, die von 1837 bis 1901 regierte, war zunächst besorgt, dass Fotografien sie zu leicht zugänglich machen könnten, bevor sie realisierten, dass sie ihr auch helfen konnte, sich mit ihren Untertanen zu verbinden.

Heute ist es der 34-jährige Prinz Harry in Großbritannien, der die britische Monarchie dazu drängt, sich mit der Zeit zu bewegen – obwohl auch er versucht hat, das Gleichgewicht zu finden.

Als Teenager war Harry für seine Partys bekannt.

Aber er ist gereift und nimmt seine Rolle als Botschafter der britischen Königsfamilie an.

Harry ist für seine sympathische Art bekannt und kauft selbst ein – und nahm sogar an einem Pub-Quiz während seiner Reise nach Neuseeland im Jahr 2015 teil.

“Wir sind an der Modernisierung der britischen Monarchie beteiligt”, sagte Harry gegenüber Newsweek im Jahr 2017. “Wir tun dies nicht für uns selbst, sondern für das Wohl der Menschen.”

Letztes Jahr brach Harry erneut mit der Tradition, indem er Meghan Markle, eine geschiedene, biracial amerikanische Schauspielerin, heiratete. Bei seiner Hochzeit in der hoch gewölbten St. George’s Chapel in Windsor Castle hielt der Leiter der Episcopalian Church in den Vereinigten Staaten, Michael Curry, eine leidenschaftliche Predigt und einen Gospelchor, der erneut mit der Tradition brach.

Der Prinz hat jedoch gesagt, dass es schwierig ist, das Gleichgewicht zwischen scheinbar “gewöhnlich” – d. H. Relativ – zu finden, während die Magie der königlichen Familie erhalten bleibt.

Chernock sagte, wenn Royals zu leicht zugänglich werden, kann dies zu Problemen führen. “Denn wo ist dann die Mystik, wo liegt die Faszination, und warum unterstützen die Steuerzahler diese Institution?”

Die jungen britischen Könige scheinen dieses Gleichgewicht zu haben.

Eine Ispos MORI-Umfrage von britischen Erwachsenen im Januar 2018 nannte Harry und seinen Bruder Prinz William als die beliebtesten Royals. Harrys Sympathie war seit November 2012 dramatisch gestiegen, während sein Vater Prinz Charles – der Thronerbe – die Reihen heruntergerutscht war

Sogar seine Großmutter, Queen Elizabeth II. Hat Änderungen vorgenommen. Letzten Monat teilte sie einen Brief aus den königlichen Archiven, den ihr Ur-Ur-Ur-Großvater Prinz Albert auf Instagram geschrieben hatte.

Flut wenden

In Spanien hat das Versagen der königlichen Familie, ihr Image an die moderne öffentliche Stimmung anzupassen, nicht zu einer schlechten Presse geführt.

Im Jahr 2012 geriet der damalige spanische König Juan Carlos unter Beschuss, nachdem Bilder von ihm vor einem toten Elefanten im Umlauf waren.

Er war gerade zur ärztlichen Behandlung nach Hause geflogen worden, nachdem er während einer Jagdreise in Botswana, die von einem in Syrien geborenen saudischen Geschäftsmann subventioniert wurde, gefallen war. Das spanische Publikum war nicht nur wütend über seine offensichtlichen Jagdtrophäen, sondern auch über die Kosten der Reise während einer Wirtschaftskrise.

Es folgte eine Reihe anderer Jagdskandale, einschließlich der Behauptung, er habe einen betrunkenen russischen Bären erschossen, der Honig und Wodka erhalten hatte.

Nach der kontroversen Reise nach Botswana rutschten Meinungsumfragen auf ein Allzeittief und 62% der Spanier forderten die Abdankung des Königs, der zuvor sehr beliebt war.

Carlos hat 2014 abdanktiert, aber für die spanische Königsfamilie hat es nicht geklappt: Im Juni letzten Jahres wurde der Schwager von König Felipe, Inaki Urdangarin, wegen Betrug und Steuerhinterziehung eingesperrt.

Im Dezember 2018 sagten in einem inoffiziellen Referendum über die Form der spanischen Regierung in der Region Madrid 93%, dass sie lieber einen Präsidenten als einen Staatschef als Präsidenten hätten.

Der Wert von Royals

Eine königliche Familie zu unterhalten ist teuer, daher müssen Monarchen ihren Wert zeigen.

Im Vereinigten Königreich beispielsweise haben britische Steuerzahler im Geschäftsjahr 2017-2018 dem königlichen Haushalt 76,1 Mio. GBP (damals 100,5 Mio. USD) gezahlt.

“Für Royals wie die Windsors (derzeitige königliche Familie) besteht die Herausforderung darin, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass sie das Geld wert sind, um sie zu erhalten und zu erhalten”, sagte Bastin der Flinders University.

Aber Monarchien können einen echten Nutzen haben: Sie verdienen Geld. Allein im Jahr 2017 erwirtschaftete die britische Monarchie laut der in London beheimateten Unternehmensbewertung und Strategieberatung Brand Finance 1,77 Milliarden GBP (2,34 Milliarden USD) für die britische Wirtschaft.

Royals können auch Patriotismus fördern, ohne sich mit der schmutzigen Arbeit der Politik zu beschäftigen, sagte Chernock. Eine Monarchie kann gut für die nationale Identität sein, ein positiver Faktor für das Vereinigte Königreich, wenn es um die gespaltenen und langwierigen Brexit-Verhandlungen geht, fügte sie hinzu.

Obwohl der aus dem Amt scheidende Kaiser Akihito einen gewissen Punkt von der Politik genommen hatte, drückte er “tiefe Reue” über die Handlungen Japans im Zweiten Weltkrieg aus. Seine Gefühle stehen im Gegensatz zu denen des japanischen Premierministers Shinzo Abe, der sagte, dass zukünftige Generationen sich nicht immer für die Vergangenheit des Landes entschuldigen müssen.

Der Name des ankommenden Kaisers Naruhito bedeutet “ein Mann, der himmlische Tugenden erwerben wird”.

Aber er zeigt keine Anzeichen dafür, dass er in die Ära der Halbgötter zurückkehren wollte und jedes Anzeichen, in den Fußstapfen seines Vaters zu treten, wenn er am 1. Mai auf den japanischen Thron steigt.

Naruhito heiratete 1993 einen nicht-königlichen Masako Owado.

Er hat bereits angedeutet, dass er sich weiterhin gegen die revisionistische Geschichte des Zweiten Weltkriegs aussprechen wird.

“Ich habe den Krieg selbst nicht erlebt”, sagte er 2015 an seinem 55. Geburtstag. “Aber ich denke, es ist heute wichtig, wenn die Erinnerungen an den Krieg nachlassen, demütig auf die Vergangenheit zu blicken und das Tragische richtig weiterzugeben Erfahrungen und Geschichte, die Japan von der Generation, die den Krieg erlebt hat, bis zu denen ohne direktes Wissen verfolgt. “

Er hat auch gesagt, dass er auf dem Erbe seines Vaters aufbauen wird.

“Ich möchte meine Pflichten ernsthaft erfüllen, indem ich immer in der Nähe der Menschen bin und mit ihnen ihre Freuden und Sorgen teile”, sagte er auf einer Pressekonferenz im Februar.

Letztendlich werden konstitutionelle Monarchien nur so lange existieren, wie die Öffentlichkeit es wünscht, solange sie die Vorstellungskraft der Öffentlichkeit erobern, sagte Bastin.

“(Royals) sind trotz uns nicht da, aber wegen uns”, sagte sie.

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Must Read

Verhaftung des höchsten Anführers des galizischen Widerstands

Die Guardia Civil hat zwei der führenden Politiker der Terrorgruppe Resistencia Galega festgenommen....

Das neue Hypothekengesetz tritt in Kraft, was den Banken Kopfschmerzen bereitet

An diesem Sonntag, dem neues Gesetz über Immobilienkredite, die erst am nächsten Tag in Kraft treten wird, und die für die USA ein echtes...

Verarbeitet für den Diebstahl von 27.000 DNA-Proben in Sardinien

Einer der faszinierendsten Raubüberfälle in Italien steht kurz vor der Aufklärung. Nach dreijährigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft von Lanusei (Sardinien) die strafrechtliche Verfolgung...

Fotos von den Auslieferungsprotesten in Hongkong

Die Regierung von Hongkong hat einen Gesetzesentwurf ausgesetzt, der Auslieferungen an das chinesische Festland erlaubt. Dies ist ein bedeutendes Zugeständnis an Demonstranten, die sich...

Lyrics Site beschuldigt Google, seinen Inhalt zu heben

Genius Media Group Inc. ist darauf angewiesen, dass die Suchmaschine von Google Musikliebhaber auf ihre Website mit schwer zu entzifferenden Texten für Hip-Hop-Songs und...