Nachrichten

Die saudischen Luftverteidigungskräfte fangen eine ballistische Rakete auf das Königreich ab

Die saudischen Luftverteidigungskräfte fangen eine ballistische Rakete auf das Königreich ab

Von der terroristischen Organisation Houthi aus dem jemenitischen Territorium ins Leben gerufen

Der Koalitionssprecher der Koalitionstruppen "Koalition zur Unterstützung der Legitimität im Jemen", Oberst Turki al-Maliki, die genau vier und vierundvierzig Minuten (1649), die Luftverteidigungskräfte der Koalition entdeckten den Start einer ballistischen Rakete durch die Miliz Houthi Staatsstreich aus dem Gebiet von Jemen, Saada) in Richtung des Territoriums des Königreichs.

Der Sprecher wies darauf hin, dass die Rakete auf das Gebiet (Jazan) gerichtet war und auf zivile und besiedelte Gebiete gerichtet war, und die Luftverteidigungskräfte konnten die Rakete abfangen und zerstören, führten nicht dazu, dass die Rakete irgendwelche Verletzungen abfing und dankte Gott.

Er betonte, dass dieser Akt der Feindseligkeit der iranischen terroristischen Organisation Houthi die fortgesetzte Beteiligung des iranischen Regimes an der Unterstützung der bewaffneten Huthi-Milizen unter eindeutigem Widerstand gegen UN-Resolutionen, eine Bedrohung für die Sicherheit des Königreichs und regionale und internationale Sicherheit beweist entgegen dem humanitären Völkerrecht.

Die Gesamtzahl der ballistischen Raketen, die von den iranisch unterstützten Huthi-Milizen in Richtung des Königreichs bisher abgeschossen wurden (197), führte zum Tod von (112) Zivilisten und Bewohnern und zur Verwundung von Hunderten.

Die saudischen Luftverteidigungskräfte fangen eine ballistische Rakete auf das Königreich ab


Vorher

Der Koalitionssprecher der Koalitionstruppen "Koalition zur Unterstützung der Legitimität im Jemen", Oberst Turki al-Maliki, die genau vier und vierundvierzig Minuten (1649), die Luftverteidigungskräfte der Koalition entdeckten den Start einer ballistischen Rakete durch die Miliz Houthi Staatsstreich aus dem Gebiet von Jemen, Saada) in Richtung des Territoriums des Königreichs.

Der Sprecher wies darauf hin, dass die Rakete auf das Gebiet (Jazan) gerichtet war und auf zivile und besiedelte Gebiete gerichtet war, und die Luftverteidigungskräfte konnten die Rakete abfangen und zerstören, führten nicht dazu, dass die Rakete irgendwelche Verletzungen abfing und dankte Gott.

Er betonte, dass dieser Akt der Feindseligkeit der iranischen terroristischen Organisation Houthi die fortgesetzte Beteiligung des iranischen Regimes an der Unterstützung der bewaffneten Huthi-Milizen unter eindeutigem Widerstand gegen UN-Resolutionen, eine Bedrohung für die Sicherheit des Königreichs und regionale und internationale Sicherheit beweist entgegen dem humanitären Völkerrecht.

Die Gesamtzahl der ballistischen Raketen, die von den iranisch unterstützten Huthi-Milizen in Richtung des Königreichs bisher abgeschossen wurden (197), führte zum Tod von (112) Zivilisten und Bewohnern und zur Verwundung von Hunderten.

16. September 2018 – 6 Muharram 1440

Es ist jetzt 20:54 Uhr

Letztes Update

16. September 2018 – 6 Muharram 1440

Es ist jetzt 21:16 Uhr


Von der terroristischen Organisation Houthi aus dem jemenitischen Territorium ins Leben gerufen

Der Koalitionssprecher der Koalitionstruppen "Koalition zur Unterstützung der Legitimität im Jemen", Oberst Turki al-Maliki, die genau vier und vierundvierzig Minuten (1649), die Luftverteidigungskräfte der Koalition entdeckten den Start einer ballistischen Rakete durch die Miliz Houthi Staatsstreich aus dem Gebiet von Jemen, Saada) in Richtung des Territoriums des Königreichs.

Der Sprecher wies darauf hin, dass die Rakete auf das Gebiet (Jazan) gerichtet war und auf zivile und besiedelte Gebiete gerichtet war, und die Luftverteidigungskräfte konnten die Rakete abfangen und zerstören, führten nicht dazu, dass die Rakete irgendwelche Verletzungen abfing und dankte Gott.

Er betonte, dass dieser Akt der Feindseligkeit der iranischen terroristischen Organisation Houthi die fortgesetzte Beteiligung des iranischen Regimes an der Unterstützung der bewaffneten Huthi-Milizen unter eindeutigem Widerstand gegen UN-Resolutionen, eine Bedrohung für die Sicherheit des Königreichs und regionale und internationale Sicherheit beweist entgegen dem humanitären Völkerrecht.

Die Gesamtzahl der ballistischen Raketen, die von den iranisch unterstützten Huthi-Milizen in Richtung des Königreichs bisher abgeschossen wurden (197), führte zum Tod von (112) Zivilisten und Bewohnern und zur Verwundung von Hunderten.

Post Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.