Home Nachrichten Neuseeland: Auch ein Angriff auf unsere Werte - Politik

Neuseeland: Auch ein Angriff auf unsere Werte – Politik

Wenn Rechtsterroristen Dutzende Muslime erschießen, ist das genauso ein Angriff auf unsere Werte, als würden Islamisten ihn verüben. Die offene Gesellschaft muss sich dem entschieden entgegenstellen.


Kommentar von Matthias Drobinski

Die Tat erscheint so fern, so unwirklich. In Christchurch in Neuseeland, auf der anderen Seite der Welt, schießen Mörder in zwei Moscheen Menschen nieder; Muslime, die sich dort zum Freitagsgebet versammelt hatten. Mindestens 49 sind tot. Die Mörder sind Terroristen, rechte Terroristen. Ihr Überfall auf die betenden Muslime ist genauso ein Angriff auf die westlichen Demokratien, wie die Überfälle islamistischer Mörder auf Synagogen und Kirchen sind. Das Attentat von Paris sei ein Angriff auf "unsere Lebensweise", 13. November 2015. Wenn der Satz damals galt, dann gilt er auch am 15. März 2019. Auch dieser Tag markiert einen Zivilisationsbruch.

Denn der Tatort mag sein, die Tat ist es nicht. Allein schon ihre Übertragung per Helmkamera ins Netz macht sie ubiquitär; das Pamphlet, mit dem offenbar die Attentäter sich selber gegenüber, sich gegenüber Muslime und Migranten, wo immer sie leben. Das wirkt. Auch wer in Deutschland lebt, spürt an diesem Tag: Ich bin gemeint – ob ich nun fromm bin oder säkular; es ist auch egal, wie lange ich hier als guter Bürger lebe. Du sollst dich nicht sicher fühlen. Du sollst nicht heimisch sein.

Terrorismus war über den Anschlag bekannt

Was über den Anschlag bekannt ist

Der Hauptverdächtige ist ein 28-jähriger Australier, der morgen vor Gericht steht und wegen Mordes angeklagt ist. Die Fakten im Überblick.


Bis auf den rechtsextremen Rand sind auch die Nichtmuslime im Land Aber die Tat sieht die feinen und doch so unterscheidbaren Unterschiede zwischen den Zorn der Nichtbetroffenen und dem, war jene beschleicht, die gemeint sind: Dies ist keine Frage nach der Aufrechnung. Sie horcht unruhig und auch ängstlich ins Land hinein und hofft auf Antwort.

Gewalt mit systemischen Ursachen

Nach den islamistischen Anschlägen gab es eine Reihe muslimischer Vertreter, die betonten, die Gewalt haben nichts mit dem Islam zu tun. Zu Recht ernteten sie Widerspruch. Nicht nur die Gewalt, auch die islamischen Gewalttaten, die Gewalt rechtfertigt, nichtgläubige als Menschen. Genauso muss nun nach den systemischen Ursachen und Rechtfertigungsmustern gefragt werden, der nicht weniger ein weltweites Phänomen ist.

Und ja: Dieser Terrorismus hat auch seine Wurzeln in rassistischen Überlegenheitsideologien, im Hass auf den Islam und in den Muslime Also, wie der Hass auf "den Westen" ist, ist der Hass auf "den Islam" ein Treibstoff des Terrors. Beides braucht das klare, scharf vorgetragene und mit allen Einschränkungen.

Terrorismus Christchurch steht unter SchockBilder

Angriff auf Moscheen in Neuseeland

Christchurch steht unter Schock

Die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt sind weiter hoch. Dutzende Verletze werden in Krankenhäuser eingeliefert.


LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Must Read

Neue Schätzung für ein Ölleck: Tausendmal schlimmer als der Rig-Besitzer sagt

WASHINGTON - Eine neue Bundesstudie hat ergeben, dass ein Ölleck im Golf von Mexiko, das vor 14 Jahren begann, bis zu 4.500 Gallonen pro...

D'Angelo Russell und Lakers treffen sich, während das Wiedersehen brodelt

D’Angelo Russell könnte kurz nach ihrer Scheidung auf dem Weg zu einer neuen Ehe mit den Lakers sein. Und schockierenderweise könnte Magic Johnson ihnen...

Stephanie Grisham, neue Pressesprecherin des Weißen Hauses, hat einen kämpferischen Stil

Stephanie Grisham, die neu ernannte Pressesprecherin des Weißen Hauses, ist ihrer Vorgängerin Sarah Sanders und ihrer Chefin Präsidentin Trump sehr ähnlich: kämpferisch, kritisch...

Iran-US-Krise: US-Cyberangriff auf iranisch unterstützte Miliz

Das Ziel des Cyberangriffs war es, Kata'ib Hisbollah, eine von Iranern gesponserte schiitische Milizengruppe, zu deaktivieren und zu degradieren. Das spezifische Ziel war es,...

Boris Johnson: "Ich mache Modelle von Bussen"

Boris Johnson verriet, dass er aus alten Weinkisten Busse baut, um sich zu entspannen. Er mag es, sich zu entspannen, indem er Passagiere malt,...