Nachrichten

Nordrhein-Westfalen: Eisenbahn warnt vor wochenlangen Verzögerungen und Misserfolgen

Nordrhein-Westfalen: Eisenbahn warnt vor wochenlangen Verzögerungen und Misserfolgen


Die Deutsche Bahn hat in der Nacht zum Samstag umfangreiche Bauarbeiten an ihrem Schienennetz in Nordrhein-Westfalen begonnen.

Seit Mitternacht ist die Strecke zwischen Dortmund und Hamm verstopft. Auf dem 26 Kilometer langen Abschnitt werden Schienen und Oberleitungen saniert. Gleichzeitig fünf Stationen für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) fit gemacht werden.

Die Eisenbahn hat für die Arbeiten acht Wochen angegeben. Sie gehen also auch über das Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen hinaus.

Der Block zwischen Dortmund und Hamm trifft den Fern- und Regionalverkehr. Die Züge werden auf Frachtrichtungen umgeleitet. Die Fahrzeit auf der stark frequentierten Fernroute von Berlin ins Ruhrgebiet wird um ca. 15 Minuten verlängert. Die Regionalzüge sind nicht mehr überall. Es gibt Ersatzbusse.

Baustellen in Essen, Geilenkirchen, Erkelenz

Auch zwischen Aachen und Mönchengladbach wird für die RRX gebaut. Bis zum 27. August wird die Strecke weitergehen Geilenkirchen und Erkelenz nichts mehr. Neun Stationen werden modernisiert.

Das S6 fährt nicht für vier Wochen zwischen der Essene Hauptbahnhof und Ratingen-OstWährend dieser Zeit sollen elf Punkte erneuert und 3,2 Kilometer Gleis ersetzt werden.

zusätzlich Ruhrbrücke repariert in Kettwig. Auch in Witten gibt es Bauarbeiten. Das ist der Grund, warum die Linien fallen RE 16 und RB 40 zwischen Witten und Essen aus.

So finden Sie heraus, ob Sie betroffen sind

Sie möchten wissen, ob auf Ihrer Route Bauarbeiten geplant sind?

  • EIN vollständige Übersicht Wichtige Arbeiten mit Auswirkungen auf den Eisenbahnverkehr in NRW finden Sie hier.
  • Weitere Details zum Blockieren zwischen Dortmund und Hamm Sie können hier lesen.

Post Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.