Home Nachrichten Proteste begleiten Verhandlungen über Dieselverbot | ZEIT ONLINE

Proteste begleiten Verhandlungen über Dieselverbot | ZEIT ONLINE

Wiesbaden (dpa) – Begleitet von Protesten und einer Mahnwache von Umweltaktivisten vor dem Wiesbadener Verwaltungsgericht über ein mögliches Dieselfahrverbot Verhandelt in Frankfurt.

"Wir müssen verstehen, dass es darum geht, die Gesundheit von uns allen zu gefährden", sagte der Vorsitzende Richter Rolf Hartmann am Mittwoch zum Auftakt des Verfahrens. Die Entscheidung des Gerichts handelt von einem Konzept, wie der Schadstoffgehalt in der Luft unter die gesetzliche Grenze gebracht werden kann. Es geht auch um die Verhältnismäßigkeit.

Die deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte sich beschwert, weil in Hessens größter Stadt die Stickoxidgrenzwerte überschritten werden. In den Verhandlungen geht es darum, wie der Luftreinhalteplan geändert werden muss, um diese Werte in Zukunft zu erreichen. Die Klage der DUH richtet sich formal gegen das Land HessenDas ist verantwortlich für die Fortsetzung dieser Pläne. Frankfurt habe eine der schlechtesten Luftqualitäten Deutschlands, sagte DUH-Chef Jürgen Resch vor dem Prozess.

Der Vorsitzende Richter forderte konkrete Fristen für die Umsetzung der Pläne der Stadt für sauberere Luft. Der Luftreinhalteplan, der Grenzwerte für Schadstoffe festlegt, soll bis Februar nächsten Jahres in Kraft treten. Der Erfolg bei der Verringerung der Umweltverschmutzung sollte dann bis Anfang 2020 erreicht werden.

Luftverschmutzung durch Stickoxide kann beispielsweise Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen oder verschlimmern. Besonders gefährdet sind Menschen, die in der Stadt leben. Die Gase wirken sich auch schädlich auf Tiere, Pflanzen und den Boden aus. Stickoxide sind unerwünschte Nebenprodukte in Automotoren – insbesondere Diesel – oder bei der Verbrennung von Kohle, Öl, Gas, Holz und Abfällen. Sie tragen unter anderem zur Feinstaubbildung bei.

Neben einem möglichen Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge wurden in den Verhandlungen Maßnahmen wie die Reduzierung der Dieselflotte der Stadt- und Staatsverwaltung, eine bessere Verkehrsflusskontrolle, der öffentliche Verkehr mit mehr Elektrofahrzeugen und die Entwicklung von Radwegen diskutiert . Bei der Frage, ob ein freiwilliges Software-Update von Dieselfahrzeugen die gewünschten Effekte bringt, gab es eindeutig widersprüchliche Einschätzungen.

"Es liegt an dem Land seit der Jahrtausendwende, dafür zu sorgen, dass Grenzen eingehalten werden", sagte der Richter und drückte sein Verständnis für die Klage aus. "Es ist nicht das Hobby eines Umweltverbandes, der sich profilieren möchte." Das Recht, die Grenzwerte einzuhalten, könnte auch jeder Innenstadtbewohner geltend machen, und dies ist bereits geschehen.

Vor dem Prozess vor dem Verwaltungsgericht gab es Proteste von Greenpeace. "Saubere Luft ist nicht verhandelbar" stand auf einem Banner. Ein Sprecher der Umweltorganisation war zuversichtlich vor dem Verfahren: Ohne Dieselfahrverbote könnten die vorgeschriebenen Grenzwerte nicht eingehalten werden.

Weitere Beschwerden in Hessen gegen die Städte Wiesbaden, Darmstadt und Offenbach sollen zu einem späteren Zeitpunkt Thema sein. Das bundesweite erste Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge gilt seit Ende Mai in Hamburg.

Bekanntmachung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Must Read

Investoren meiden Aktien, häufen sich in der vergangenen Woche in Anleihen: BAML

LONDON (Reuters) - Laut Merrill Lynchs Einschätzung der Marktstimmung sind die Anleger weder äußerst optimistisch noch bärisch, da sie die Auswirkungen der Handelsspannungen zwischen...

Im letzten Test vor der Frauen-Weltmeisterschaft setzen sich die USA mit 3: 0 gegen Mexiko durch

Mallory Pugh feiert nach einem Treffer gegen die mexikanische Keeperin Cecilia Santiago. (Toni L. Sandys / Die Washington Post) ...

Aladdin wünscht sich seinen Weg zum Ersten!

Aladdin wünscht sich seinen Weg zum Ersten! Disney rieb die Lampe und zauberte an diesem Wochenende einen weiteren Hit als Live-Action ALADDIN Oben an der...

Während Populisten ins Wanken geraten, erhält Europa eine gemischte Botschaft

Stattdessen unterstützten Millionen von Wählern vehement die grünen und liberalen Parteien der EU. Grüne Parteien haben in ganz Europa Stimmen gesammelt, insbesondere in Deutschland....

"Wäre so schön, wenn wir ein mitschuldiges, konformes Medium hätten"

Der stellvertretende stellvertretende Pressesprecher des Weißen Hauses, Hogan Gidley, beklagte sich am Wochenende über die Berichterstattung der Mainstream-Medien über Präsident Donald Trump und brachte...