Neue AMD Radeon Pro W6000 GPUs für Desktop- und mobile Workstations

| |

AMD stellt neue Mitglieder der Radeon Pro W6000-Familie vor. Für den Desktop wird es eine neue Einstiegsversion geben und auch mobile Arbeitsplätze erhalten neue Karten.

AMD bringt drei neue professionelle Grafikkarten auf den Markt die Radeon Pro W6000-Serie. Die drei GPUs basieren auf der AMD-RDNA-2-Architektur, die unter anderem Hardware-Raytracing unterstützt. Die Architektur bildet die Grundlage der modernen diskreten GPUs von AMD, hat aber kürzlich auch Eingang in APUs für Laptops und sogar Chips für Mobiltelefone gefunden.

In erster Linie gibt es die AMD Radeon Pro W6400 für den Desktop. Mit dieser Karte will AMD professionelle Grafikfähigkeiten zu einem konkurrenzfähigen Preis anbieten. Wir kennen noch keinen Euro-Preis, aber die GPU würde bei 229 US-Dollar starten, was für eine Pro-GPU in der Tat ziemlich niedrig ist. Die Karte ist kompakt und passt somit in kleine Gehäuse. Die Karte würde laut AMD selbst bis zu dreimal besser abschneiden als ihr Vorgänger.

Mobile Karten

Für mobile Workstations stellt AMD die Radeon Pro W6500M und W6300M ​​vor. Auch hier handelt es sich um Modelle der Einstiegs- bis Mittelklasse, die zur Unterstützung professioneller Software auf Laptops entwickelt wurden. AMD erklärt, dass die Karten bis zu 8 MB AMD Infinity Cache erhalten werden.

Die AMD Radeon Pro W6400 wird dieses Quartal erhältlich sein. Bei den Mobilfunkkarten ist die Verfügbarkeit unklarer. AMD kündigt an, dass Laptop-Hersteller dieses Jahr GPUs in mobilen Workstations verwenden werden

Previous

Der elektrische Nachfolger des Volvo XC90 könnte Embla heißen

Teddy Katsarova zog sich an einem exotischen Ort aus (VIDEO) ᐉ Neuigkeiten von Fakti.bg – Neugierig

Next

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.