Categories
Wirtschaft

Noch nie waren so viele Menschen am Werk und doch nimmt der Personalmangel weiter zu | JETZT

Auf dem Arbeitsmarkt purzeln Rekorde übereinander. Die sogenannte Erwerbsbeteiligung (die Zahl der Erwerbstätigen) war noch nie so hoch. Bemerkenswerterweise gilt dies auch für die Zahl der offenen Stellen.

Die Zahl der Arbeitslosen ist laut Zahlen von Statistics Netherlands auf ein beispielloses Niveau gesunken. “Der Mangel ist ausschließlich auf die zusätzliche Nachfrage nach Arbeitskräften zurückzuführen”, sagt Chefökonom Peter Hein van Mulligen von CBS. “Es ist nicht das Angebot, weil es noch nie so hoch war.”

Im abgelaufenen Quartal kamen 16.000 neue Stellen hinzu, die Zahl der Stellen stieg um 94.000 und die Zahl der Arbeitslosen sank um 11.000. “Der in der Praxis festgestellte Mangel liegt sogar noch höher als diese Zahlen”, sagt Van Mulligen. “Denn es ist nicht so, dass ein Arbeitsloser eine Stelle eins zu eins besetzen kann.”

Im ersten Quartal kamen noch 133 Stellen auf 100 Arbeitslose, jetzt sind es 143 je 100. “Arbeitslose kommen oft nicht auf die freien Stellen.”

Der Arbeitskräftemangel nimmt weiter zu. „Man fragt sich, wo das enden wird. Der Mangel war schon hoch und hat sich noch einmal vergrößert.“ Es gab mehr Arbeit, vor allem in den Läden, aber zum Beispiel auch in der Auslieferung.

Ende Juni waren 467.000 Stellen offen. Laut Statistics Netherlands hat sich die Zahl der offenen Stellen in zwei Jahren mehr als verdoppelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.