Online-Hilfe für Eltern mit Suchtproblemen

Mit dem Ankunft der neuen Website ist KopOpOuders.nl jetzt auch bequem auf dem Smartphone abrufbar. 2008, als die erste Version der Seite gestartet wurde, waren sie kaum im Umlauf. Vierzehn Jahre später ist das anders. Um KopOpOuders.nl auf dem neuesten Stand zu halten, hat das Trimbos Institute mit (Pflege-)Fachkräften und Eltern zusammengearbeitet. Dadurch ist die Online-Hilfe für diese Zielgruppe noch besser auf ihre Probleme abgestimmt.

Aufmerksamkeit für Suchtprobleme

Neben einem neuen Look-and-Feel wurde auch der Inhalt der Website modernisiert. Fragen und Anliegen von Partnern wird beispielsweise jetzt mehr Beachtung geschenkt. Denken Sie an Tipps für Partner, wie sie ihrer anderen Hälfte helfen können oder wie sie mit Reaktionen aus ihrem Umfeld umgehen können. Das Ziel der neuen Website ist es, Eltern zu befähigen und zu ermutigen, sich anzusehen, worauf sie Einfluss haben, schreibt Trimbos.

Eine weitere besondere Änderung wurde vorgenommen. Dies wurde von Eltern inspiriert, die zur Erneuerung von KopOpouders beigetragen haben. Sie gaben an, dass die Aufmerksamkeit, die auf der alten Seite auf die möglichen schädlichen Folgen von Eltern mit Suchterkrankungen oder psychischen Problemen gerichtet wurde, auf sie anklagend und beängstigend wirkte. Aus diesem Grund wird dieses Thema auf der neuen Website weniger prominent erwähnt.

Online-Hilfe und Kurse

Eltern und ihre Partner, die mit psychischen oder Suchtproblemen zu kämpfen haben, finden daher auf der aktualisierten KopOpOuders-Seite des Trimbos-Instituts Online-Hilfe und Unterstützung. Darüber hinaus bietet KopOpOuders auch kostenlose Online-Kurse und für Eltern oder Partner, die dies benötigen, die Möglichkeit, Unterstützung über einen anonymen E-Mail-Kontakt zu erhalten.

Die kostenlosen Gruppenkurse bestehen aus 8 Sitzungen von eineinhalb Stunden. Die Teilnehmenden erhalten Informationen, Tipps und Übungen, wie Eltern, auch mit psychischen oder suchtbedingten Problemen, gute Eltern für ihr Kind sein können. Partner können sich auch für diese Kurse anmelden. Drei neue Online-Gruppenkurse starten in der kommenden Zeit; Donnerstag, 23. Juni um 9 Uhr, Montag, 4. Juli um 19 Uhr und Montag, 22. August um 19:30 Uhr

siehe auch  Gesundheitsbriefe: Mercy Health sponsert das Retreat & Refresh Stroke Camp

Wenn Sie nicht an einem Gruppenkurs teilnehmen möchten, können Sie sich auch für den Online-Selbsthilfekurs entscheiden. Dieses besteht aus fünf Online-Modulen. Diese bestehen aus Filmen und Animationen zum Thema Elternschaft, kurzen Hausübungen und Erziehungstipps sowie drei begleitenden Momenten. Diese können online, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.