Ostapenko schlägt Toronto-Finalisten und erreicht zweite Runde in Cincinnati – Tennis – Sportacentrs.com

• Wie bereits berichtet, Alon Ostapenko/Ludmila Kichenok im ersten Doppel der „WTA 1000“ in Cincinnati besiegte den Belgier und den Spanier und erreichte damit das Achtelfinale.

• 15. Schläger der Welt Alon Ostapenko in der ersten Runde des Einzelturniers gegen die im Libanon geborene Brasilianerin Beatrice Haddad-Maya (#16) gespielt. Die Bilanz der gemeinsamen Spiele war bisher 2:0 zugunsten unserer Tennisspielerin (wir spielten vor vier und fünf Jahren), aber letzte Woche zeigte die Brasilianerin das beste Tennis ihrer Karriere, besiegte den Führenden der Rangliste und erreichte das Finale in Toronto.

Im ersten Spiel des Matches hielt Ostapenko ihren Aufschlag souverän (1:0), doch der Brasilianerin gelang das Gleiche – 1:1. Im dritten Spiel führten drei ungenaue Schüsse zum 15-40, aber unsere Mannschaft gewann die nächsten vier Folgen – 2:1. Im fünften und siebten Satz ließ die Aufschlägerin Ostapenko ihre Gegnerinnen zu Null stehen – 3:2, 4:3. Der Brasilianer verfehlte den Platz und verschaffte unserem Team damit die erste Breakchance, die im langen Spiel nicht genutzt wurde. In der neunten Partie leistete sich Ostapenko zwei Doppelfehler und stellte schließlich auf 5:4 ein. In der Pause wechselte die Brasilianerin vor laufender Kamera ihr Oberteil. Beim Aufschlag ihrer Gegnerin kombinierte Alona zweimal hintereinander perfekt, setzte mit drei ungenauen Aufschlägen fort und erreichte 40-40, aber dann traf Beatrice das Netz und verfehlte in einer sehr schwierigen Situation den Platz – 6:4.

→ → Zu Beginn des nächsten Satzes hielt Ostapenko den Aufschlag nicht (0:1). Haddad-Maya gewann alle Folgen (0:2) und Ostapenko tat dasselbe – 1:2. Die lettische Tennisspielerin führte drei unwiderstehliche Schüsse aus und erspielte sich eine Breakchance, die sie aber nicht nutzte. Der Brasilianer machte einen Doppelfehler (40:40) und schickte den Ball über den Platz, doch dann griff Ostapenko aggressiv an und traf einen unwiderstehlichen Schuss – 2:2. Im fünften Spiel war unsere auf einer Welle und gewann alle Folgen – 3:2. Der Brasilianer machte auf 3:3 und nahm einen neuen Schläger, doch Ostapenko machte überzeugend auf 4:3. Beatrice schlug quer über den Platz, während Alona ein langes Spiel mit einem Treffer an der Seitenlinie beendete und ebenfalls mit einem unwiderstehlichen Schuss auffiel und sich so gleich zwei Breakbälle erspielte, von denen sie den zweiten nutzte und einen exzellenten Schuss auf den setzte Seitenlinie – 5:3. In ihrem Aufschlagspiel geriet Ostapenko in die Aufholjagd (15:40), die von ihrer Gegnerin verwertet wurde (5:4). Beatrice traf das Netz und schickte den Ball über das Feld, verfehlte auch wieder – drei Matchbälle. Gefolgt vom Lauf des Brasilianers und einem unwiderstehlichen Schuss von Alona – 6:4.

Spielstatistik

Ostapenko Hadada-Maija
gehen 4 3
Doppelte Fehler 2 1
1. dienen 60,4 % 65,1 %
Punkte nach dem 1. Aufschlag 78,1 % (25/32) 73,2 % (30/41)
Punkte nach dem 2. Aufschlag 57,1 % (12/21) 22,7 % (5/22)
Bälle brechen 4/8 2/5
Punkte 65 51

• Der Beginn des Spiels verzögerte sich aufgrund der langen vorangegangenen Spiele etwas, außerdem regnete es im Spiel von Aneta Kontaveita unerwartet.

• Das Spiel war zu Beginn relativ schlecht besucht, da Serena Williams und Emma Radukana parallel in einem fast vollen Zentralstadion spielten.

• Das Erreichen der zweiten Runde ist ein Preisgeld von $16.340 und 60 Ranglistenpunkte wert.

• Ostapenko musste bei diesem Turnier, das letztes Jahr für das Achtelfinale in Cincinnati vergeben wurde, 105 Punkte verteidigen.

• In der zweiten Runde wird es einen Kampf gegen die Amerikanerin Madison Keys (#24) oder Yulia Putintseva (#38) aus Kasachstan geben, und danach könnte sie gegen die Nummer eins der Welt, Iga Šviontek, antreten.

Verwendete Ressourcen:
www.wtatennis.com

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.