Premierminister Rutte spricht mit wütenden Bauern, die bei Catshuis demonstrieren

| |

Bilder aus lokalen Medien zeigen, dass die Polizei gestern Abend die Bauern auf dem Weltforum angehalten hat. Das ist in der Nähe des Catshuis in Den Haag, dem Amtssitz von Premierminister Rutte, wo er gab ein seltenes Interview über die Probleme in den Niederlanden.

„Gut, dass wir da sind“

In dem Interview gab Rutte zu, dass die Kritik, die er erhielt, weil er „unsichtbar“ sei, berechtigt war. Jetzt will sich Rutte mehr zeigen. „Deshalb ist es so gut, dass wir hier sind“, sagte er Interviewer Sven Kockelmann.

Wenig später, als das Interview beendet war, sprach Rutte draußen im Regen mit den wütenden Bauern. Sie erhielten Gelegenheit, ihre Unzufriedenheit auszudrücken, schreibt die anwesende Regio 15. Was genau besprochen wurde, ist nicht ersichtlich.

Zu Fuß zum Catshuis

Die Polizei hatte bereits früher am Abend mit den Bauern gesprochen und ihnen erlaubt, zu Fuß zum Catshuis weiterzugehen.

Bilder aus Region 15 zeigen, dass nur eine kleine Gruppe von Landwirten beteiligt ist. Das letzte Mal, als Bauern nach Den Haag kamen, um zu protestieren, war am Prinsjesdag. Auch sie wurden von der Polizei angehalten.

Previous

Ter Stegen spricht über Gehaltskürzungen bei Barcelona, ​​Lewandowski, Araujo, Verletzungen

Paolo Fox Horoskop heute Dienstag, 27. September 2022: Die 4 Zeichen an der Spitze des Tages

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.