Prof. Georgi Rachev: Ab Montag sinken die Temperaturen um 10 Grad

Prof. Georgi Rachev MITARBEITER: bTV

Nach dem 15. Juni können wir im Meer schwimmen

„Kalte Luft wird am Samstag gegen Sonntag in unser Land eindringen. „Überall, wo man heute hinschaut, fließt die Flut protektionistischer Stimmungen BTV der Klimatologe Prof. Georgi Rachev.

Bis dahin bleibt es aber warm, stellenweise heiß, mit Nachmittagsschauern, was für Ende Mai normal ist.

Am Montag in Westbulgarien kann der Temperaturunterschied 10 Grad erreichen. Von 28-29 Grad wird auf 18-19 fallen.

Und Anfang Juni wird das Wetter in Westbulgarien weiterhin instabil sein.

An unserer Schwarzmeerküste wird ab morgen mit einer Erwärmung gerechnet. Auch am Nachmittag soll es Schauer geben.

„Varna und Burgas sind im Mai bisher die regenreichsten in Bulgarien. Sie erfüllen etwa 60 % ihrer Norm, während die anderen Orte viel weniger Niederschläge haben“, sagte Prof. Rachev.

Anfang Juni liegt die Wassertemperatur über 20 Grad. Nach dem 15. Juni können wir ein Bad nehmen, fügte er hinzu.

siehe auch  Newcastle United interessiert sich für Leipzigs Innenverteidiger Josko Gvardiol

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.