Professur für Wissensbewusste Künstliche Intelligenz Stelle bei der TECHNISCHEN UNIVERSITÄT DRESDEN (TU DRESDEN)

Die TU Dresden gehört zu den Top-Universitäten in Deutschland und Europa und ist eine der elf deutschen Universitäten mit dem Titel „Exzellenzuniversität“.

Das Fakultät für Informatik lädt zur Bewerbung ein

Lehrstuhl (W2/W3) für Wissensbewusste Künstliche Intelligenz

zu füllen ist so bald wie möglich als strategischer Lehrstuhl im Center for Scalable Data Analytics and Artificial Intelligence (ScaDS.AI Dresden/Leipzig). Die Stelle bietet ein hervorragendes Umfeld innerhalb des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Freistaat Sachsen geförderten ScaDS.AI-Kompetenzzentrums Dresden/Leipzig. Dazu gehört die Möglichkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit Informatikern, Naturwissenschaftlern, Mathematikern und Wissenschaftlern aus den Lebenswissenschaften, der Medizin, den Umweltwissenschaften, den Geowissenschaften und den Ingenieurwissenschaften. Es besteht Zugang zu modernsten Technologien und einer herausragenden High-Performance-Computing-Infrastruktur. Weitere Informationen zu den Forschungsrichtungen von ScaDS.AI finden Sie unter https://www.scads.ai.

Der neue Lehrstuhl wird den Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) an der Universität unterstützen und eine zentrale Rolle im ScaDS.AI Dresden/Leipzig spielen. Um die Lücke zwischen der effizienten Nutzung von Big Data, fortschrittlichen KI-Methoden und Wissensrepräsentation zu schließen, werden an beiden Standorten von ScaDS.AI insgesamt acht neue Lehrstühle in den Bereichen Data Analytics und Artificial Intelligence eingerichtet. Dadurch wird der methodische Fokus in Big Data, Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz gestärkt. An der TU Dresden sollen durch vier neue Lehrstühle in „Data Science“, „Knowledge-Aware Artificial Intelligence“, „Scalable Software Architectures for Data Analytics“ und „Machine Learning for Spatial Understanding“ grundlegende Forschungsbereiche etabliert werden. Dies wird insbesondere auch den Einsatz von KI-Methoden in verschiedenen Anwendungsbereichen vorantreiben.

Der Forschungsschwerpunkt der Professuren soll auf wissensbasierten, primär symbolischen Methoden der KI und deren Anwendung in intelligenten Systemen liegen. Relevante Forschungsgebiete der Lehrstühle sind Problemlösung, logisches Schließen, algorithmische Suche und Optimierung, maschinelles Lernen auf strukturierten Daten und heuristische Methoden. Besonderer Wert wird auf die Verbindung dieser methodischen Grundlagen mit anwendungsorientierter Forschung bis hin zur Entwicklung konkreter Systeme gelegt. Daraus sollen praxisrelevante Beiträge zu mindestens einem Anwendungsgebiet der KI resultieren, beispielsweise in der Verarbeitung natürlicher Sprache, Wissensgraphen, Planung und Zeitplanung, wissensbasierten Systemen oder intelligenten Agenten. Sie sollten in einem oder mehreren dieser Forschungsgebiete bedeutende Forschungsbeiträge geleistet haben. Der Lehrstuhl soll die Kompetenzfelder unserer Fakultät und ihres International Competence Center on Computational Logic (ICCL) ergänzen.

siehe auch  In Bakhmut verschlechtert sich die Situation, aber bisher unter Kontrolle - das Büro des Bürgermeisters

Sie (m/w/d) vertreten das Thema der Ausschreibung in Forschung und Lehre. Der Lehrstuhl soll eine zentrale Rolle in ScaDS.AI Dresden/Leipzig einnehmen und in die Fakultät für Informatik integriert werden. Im Rahmen des Kompetenzzentrums bestehen enge Kooperationen mit verschiedenen Disziplinen. Die Lehrverpflichtung wird für die Dauer von ScaDS.AI Dresden/Leipzig auf zwei Unterrichtsstunden/Woche reduziert, eine Mitwirkung in der Lehre ist jedoch erwünscht. Dazu gehören Lehrveranstaltungen in deutscher oder englischer Sprache im Bereich Widmung für die Curricula der Fakultät Informatik. Darüber hinaus unterrichten Sie, wie es üblich ist, Grundkurse im Bereich Engagement und an anderen Fakultäten (Lehrexport). Insbesondere erwarten wir, dass der Lehrstuhl zur Entwicklung des neuen Curriculums „Data Science“ und des neuen Tracks „Applied AI“ im Masterstudiengang „Computational Modeling and Simulation“ beiträgt. Zu den Aufgaben gehört auch die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und in den wissenschaftlichen Gremien der Fakultät für Informatik und der TU Dresden.

Sie sind in den genannten Forschungsgebieten international anerkannt und haben Erfahrung in einem oder mehreren für ScaDS.AI Dresden/Leipzig relevanten Anwendungsgebieten. Besonderer Wert wird auf exzellente internationale Publikationen sowie auf die aktive Beteiligung an interdisziplinärer Verbundforschung und der eigenständigen Einwerbung und Verwaltung von Forschungsmitteln gelegt. Von der Bewerberin oder dem Bewerber werden umfangreiche Erfahrungen in der Betreuung von Promovierenden, ausgewiesene exzellente Lehrbefähigung sowie eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen erwartet. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 des Gesetzes über die Autonomie der Hochschulen im Freistaat Sachsen (SächsHSFG).

Der Lehrstuhl wird in der Regel als W2-Stelle besetzt. Eine Aufwertung auf eine W3-Stelle kommt in Frage, wenn die Exzellenzkriterien von ScaDS.AI in besonderer Weise erfüllt werden: herausragende Forschungsergebnisse, nachgewiesener Erfolg bei der Betreuung von Nachwuchswissenschaftlern, hohe internationale Sichtbarkeit, Abdeckung eines breiteren Forschungsgebiets und auch innovativ als und vorzugsweise interdisziplinäre Forschungsansätze.

siehe auch  Stellenangebote von Unternehmen in Indien, Australien und Singapur befinden sich in diesen Sektoren: LinkedIn

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Dekan der Fakultät für Informatik, Herrn Prof. Dr. sc. techn. Ivo F. Sbalzarini,Tel. +49 351 463-32815; E-Mail: [email protected], sowie der Direktor von ScaDS.AI, Prof. Dr. rer. Nat. Wolfgang E. Nagel,Tel. +49 351 463-35450; E-Mail: [email protected]

Die TU Dresden will mehr Professorinnen einstellen. Daher ermutigen wir besonders Frauen, sich zu bewerben. Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten mit Behinderung oder mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf sind sehr willkommen. Die Hochschule ist zertifizierte familiengerechte Hochschule und bietet einen Dual Career Service an. Bei Fragen zu diesen oder verwandten Themen wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät für Informatik (Dr.-Ing. Iris Braun, +49 351 463-38063) oder die Schwerbehindertenvertretung (Herr Roberto Lemmrich , Tel.: +49 351 463-33175).

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Beschreibung Ihres wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsliste, Liste der Drittmittelprojekte und bisherigen Lehrtätigkeiten inklusive der Ergebnisse der Lehrevaluationen (vorzugsweise der letzten drei Jahre) ein )), ein Forschungs- (max. 3 Seiten), Integrations- sowie Lehrkonzept (jeweils max. 1 Seite) sowie eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses Ihres höchsten akademischen Grades von 22. August 2022 (Eingangsdatum bei der Zentralen Post der TU Dresden) an: TU Dresden, Dekan der Fakultät Informatik, Prof. Dr. Ivo F. Sbalzarini, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden, Deutschlandund in elektronischer Form (CD, USB-Speichermedium oder über das SecureMail-Portal der TU Dresden, https://securemail.tu-dresden.de an [email protected]

Hinweis zum Datenschutz: Ihre Datenschutzrechte, der Zweck der Datenverarbeitung sowie weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Website: https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis.

Die deutsche Version finden Sie unter:
https://tu-dresden.de/stellenausschreibung/9528

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.