PSV hat ukrainische Spitzenreiter im Auge | Fußball

Der PSV setzt nun auf den Markt für den brasilianischen Top-Verteidiger Marlon von Shakhtar Donetsk. Dies wird in internationalen Medien berichtet. Der 26-jährige Marlon wurde letztes Jahr von Shakhtar von Sassuolo übernommen und hat zwei Länderspiele für die brasilianische Nationalmannschaft bestritten. Der PSV kann auf einen linksfüßigen Innenverteidiger zurückgreifen, denn Olivier Boscagli fällt wegen einer Kreuzbandverletzung die ganze Saison aus.

Zuvor wurde bekannt gegeben, dass der PSV an Shakhtar Donetsks brasilianischem Rechtsverteidiger Dodo interessiert ist. Inzwischen hat sich der PSV mit Ki-Jana Hoever, die für eine Saison von den Wolverhampton Wanderers ausgeliehen wird, auf der Position des Rechtsverteidigers verstärkt. Die Ausnahmeregelung bedeutet, dass Berufstätige, die in Russland und der Ukraine unter Vertrag stehen, anderswo ohne Miet- oder Ablösegebühr einen Einjahresvertrag abschließen können.

Max zu Union?

Hinsichtlich ausgehender Transfers scheinen sich Entwicklungen rund um Philipp Max abzuzeichnen. Union Berlin hat den deutschen Linksverteidiger im Visier. Der dreimalige deutsche Nationalspieler ist noch bis Mitte 2024 beim PSV, doch Union Berlin möchte ihn zurück in die Bundesliga holen. Mit dem Verkauf von Taiwo Awoniyi ist der Klub aus Ost-Berlin auf dem Transfermarkt angekommen. Der ehemalige NEC-Spieler, bei dem er eine Saison aktiv war, wird für 20 Millionen Euro an Nottingham Forest verkauft. Awoniyi verabschiedete sich heute von seinen Teamkollegen, darunter Sheraldo Becker und Danilho Doekhi.

Union hat nun die Mittel, um für Max weiterzumachen, für den der PSV vor zwei Jahren 7,7 Millionen Euro an den FC Augsburg gezahlt hat. In Deutschland gibt es ernsthafte Zweifel, ob Union einen vergleichbaren Betrag zahlen wird. Mehr als 4 bis 5 Millionen Euro wollen die Berliner Klubs nicht ausgeben. Kommt es zu einem Verkauf von Max, wird der Exodus von Spielern mit starker Verbindung zum verstorbenen Trainer Roger Schmidt weiter Gestalt annehmen.

siehe auch  Eriksen zu MU ist wie ein Märchen

Mario Götze (Eintracht Frankfurt), Vincent Müller (MSV Duisburg), Yvon Mvogo (zurück zu RB Leipzig) und Eran Zahavi (für Maccabi Tel Aviv und Botafogo) sind bereits abgereist. Auch Armindo Bruma (Fenerbahce) und Ryan Thomas (noch nicht bekannt) schlossen in Eindhoven die Tür hinter sich zu. Auch der Abschluss des Transfers von Maxi Romero zum Argentine Racing Club wird kurzfristig erwartet.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.