RB Leipzig überrascht Atlético Madrid und Carrasco und bekommt die Hälfte …

| |

Der Favorit Atlético Madrid und Yannick Carrasco haben sich am Donnerstag im Viertelfinale der Champions League von einem überraschend starken RB Leipzig verzehren lassen. Die Deutschen zeigten sich mit und ohne Ball viel stärker und raffinierter als Atlético und bekamen drei Minuten vor dem Ende das, was sie verdient hatten: den 2: 1-Sieg.

Die Dominanz der Nummer drei der Bundesliga, in der der einzige 21-jährige Verteidiger Dayot Upamecano einen großen Eindruck hinterlassen hat, führte kurz nach der Pause zum verdienten Eröffnungsziel. Eine Flanke von Marcel Sabitzer wurde in der hinteren Ecke von Dani Olmo angeführt. Mit einem statischen Atlético musste fast alles von Yannick Carrasco kommen – der Rote Teufel sah schon früh einen Schuss von Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi in der kurzen Ecke. Bis Joao Felix reinkam. Der 20-jährige portugiesische Rekordkauf erzwang allein einen Elfmeter und verwandelte ihn: 1: 1. Das Spiel schien auf Überstunden zu zusteuern, bis ein abweichender Schuss von Tyler Adams den Deutschen drei Minuten vor dem Ende das 2: 1 bescherte. Schade für Carrasco, aber er muss mit Atlético nach Hause. Leipzig wird am kommenden Dienstag im Halbfinale der Herausforderer von PSG sein.

Foto: EPA-EFE

.

Previous

Linde Merckpoel antwortet auf Kritik: ‘Ich bin dankbar, aber …

Prostatakrebs konnte mit einem neuen Bluttest nachgewiesen werden

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.