RCP Singh schwört Rache, sagt, der Beitritt zur BJP sei eine Option | Indien Nachrichten

PATNA: In einem klaren Hinweis auf einen Riss mit BJP, JD(U)-Chef Lalan Singh sagte, die Partei werde der Regierung im Zentrum nicht beitreten. „Wir hatten 2019 nach den Wahlen von Lok Sabha beschlossen, der Modi-Regierung im Zentrum nicht beizutreten. Daran halten wir auch jetzt noch fest“, sagte er.
Obwohl Singh darauf verzichtete, Namen zu nennen, spiegelte die Anklage wegen Verschwörung die tief verwurzelte Überzeugung von JD(U) wider, dass Chirags Entscheidung, alle Sitze anzufechten, auf denen Nitishs Kandidaten im Kampf waren, während er BJP verschonte, Teil einer politischen Verschwörung war, um den CM niederzuschlagen und helfen Sie der Safran-Partei, Seniorpartner zu werden.
„Das Chirag-Modell wurde während der Parlamentswahlen 2020 angewendet. Ein weiteres ‚Chirag-Modell‘ wurde vorbereitet. Falls in Zukunft erforderlich, werde ich offenlegen, wie und wann Verschwörungen gegen JD(U) ausgebrütet wurden, um die überragende politische Persönlichkeit von zu verkleinern Nitish Kumar“, sagte Singh. „Aber jetzt sind wir alle JD(U)-Arbeiter und -Führer unter der Führung von Nitish wachsam und werden keine Verschwörung gegen unsere Partei zulassen“, fügte er hinzu.
Der Vorwurf der Verschwörung verschärfte die bereits kursierenden Spekulationen über die Gründe, warum Nitish dem von PM einberufenen Treffen mit Niti Aayog fernblieb Narendra Modi und wurde sogar von Ministerpräsidenten von Nicht-BJP-Staaten besucht. Obwohl sich Nitish gerade von Covid erholt hat, war Patna voller Spekulationen, dass seine Abwesenheit von dem Treffen, an dem die Nicht-NDA-Ministerpräsidenten Mamata Banerjee, Ashok Gehlot, Bhagwant Mann, Naveen Patnaik, Bhupesh Baghel und YS Jaganmohan Reddy teilnahmen, noch etwas mehr sein könnte .
Lalan Singhs Angriff ereignete sich an einem Tag, als RCP Singh, verärgert über den, wie er es nannte, „unter der Gürtellinie“-Angriff auf seine Familie, weil sie mit angeblich korrupten Mitteln Pläne erworben hatte, Rache schwor und sagte, dass der Beitritt zur BJP eine Option für ihn sei. Der ehemalige JD(U)-Chef, der mehr als zwei Jahrzehnte lang Nitishs engster Vertrauter war, sagte auch, dass er sich der Organisation angeschlossen habe Gewerkschaftskabinett auf Nitishs Drängen hin. Laut dem ehemaligen Stahlminister sagte Nitish auch, dass Lalan Singh seinen Platz als JD(U)-Chef einnehmen könnte. Die Behauptung untergräbt die Theorie, die von Persönlichkeiten aus dem Kreis von CM verbreitet wurde, dass Nitish nicht dafür verantwortlich gemacht werden könne, dass Lalan Singh seitdem keinen Sitz im Kabinett Modi gefunden hat RCP Singh der seine Position als Parteichef “missbrauchte”, um sich selbst zu nominieren. RCP Singh gab sogar das Datum an, an dem er von Nitish gebeten wurde, einen Eid abzulegen.
BJP hat die Verschwörungstheorie standhaft zurückgewiesen, wonach Chirag ein Komplize in einer Verschwörung sei, um Nitish als lahmes Alibi für JD(U)s eigenes Versagen und die verminderte Popularität und Glaubwürdigkeit des CM zu verkleinern. Obwohl sie es vorgezogen haben, sich nicht mit dem entfremdeten Partner zu streiten, haben hochrangige BJP-Quellen darauf hingewiesen, dass JD(U) an vielen Stellen einen schlechten dritten Platz belegte und dass Chirag sogar Kandidaten gegen BJP aufstellte.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.