Rumänen versuchen, von der A4 abzufahren, 10 Verdächtige festgenommen

| |

Zehn Rumänen wurden in der Nacht zum Samstag auf der A4 an der Ausfahrt Hoogerheide festgenommen. Ein 29-jähriger Autofahrer und eine 29-jährige Frau, die mit ihm im Auto saß, hatten die Polizei gerufen, weil sie von mehreren Autos aus Steenbergen gejagt worden waren. Dabei wäre mehrfach versucht worden, sie von der Straße zu vertreiben.

Mehrere Polizeieinheiten wurden auf die A4 geschickt. An der Ausfahrt Hoogerheide sahen die Beamten vier Autos. Zehn Personen befanden sich auf dem Standstreifen.

Beziehungsatmosphäre
Die zehn Verdächtigen, acht Männer und zwei Frauen (21 bis 46) aus Rumänien, wurden anschließend festgenommen. Alle Verdächtigen wurden in Polizeizellen festgehalten.

Aussagen und Erklärungen der beiden Opfer wurden aufgenommen. Die zehn Verdächtigen werden an diesem Sonntag vernommen. Der Grund für den Verkehrsstreit liegt laut Polizei im Zusammenhang mit Beziehungen. Sie beschlagnahmte Nahkampfwaffen und drei Autos für weitere Ermittlungen.

Beweise zu geben
Die Polizei sucht noch nach Zeugen. Die beiden Opfer wurden möglicherweise aus dem Zentrum von Steenbergen gejagt. Alle, die zwischen 3:30 und 4:30 Uhr auf der Strecke zwischen Steenbergen und der A4-Ausfahrt Hoogerheide weitere Informationen zu auffälligen oder verdächtigen Vorkommnissen haben, werden gebeten, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Previous

Dugin: Cherson ist danach die letzte Rückzugsgrenze

Straßentest: Peugeot 308 GT

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.