Schimmel wird Ombudsperson der Fakultät | E-News

Christine Schimmel, außerordentliche Professorin für Beratung, wurde zur neuen Ombudsperson der WVU-Fakultät für das akademische Jahr 2022-23 ernannt.

Ausgewählt durch einen internen, universitätsweiten Suchprozess durch ein Komitee mit Vertretern des Senats der WVU-Fakultät und des Provost’s Office, wird Schimmel allen Fakultätsmitgliedern der gesamten Universitätsgemeinschaft vertrauliche und auskunftrmelle Unterstützung bieten.

In Übereinstimmung mit dem Ethik- und Praxiskodex der International Ombudsman Association tritt Schimmel nicht für einzelne Fakultätsmitglieder oder die Universität ein, sondern dient als Auskunftrmations- und Verweisquelle, beantwortet individuelle Fragen und hilft bei der Lösung von Sorgen und kritischen Situationen. Ihr Büro wird die bestehenden Ressourcen der Universität zur formellen Konfliktlösung ergänzen, aber nicht ersetzen.

„Ich freue mich darauf, einen sicheren, vertraulichen Raum zu bieten, in dem sich alle WVU-Lehrkräfte offen dafür fühlen können, in Zeiten der Unsicherheit und bei Herausforderungen im Zusammenhang mit ihrer Arbeit auf dem Campus Unterstützung zu suchen“, sagte Schimmel. „Ich fühle mich geehrt, meinen Kollegen als neue Ombudsperson zu dienen.“

Schimmel ist außerordentliche Professorin für Beratung am College of Applied Human Sciences und fungiert seit ihrem Eintritt in die WVU im Jahr 2009 als Fakultät und Koordinatorin des Schulberatungsprogramms. Seit 2016 und im Herbst ist sie stellvertretende Vorsitzende in ihrer Abteilung von 2021, begann als Koordinator für das gesamte Beratungsprogramm zu fungieren.

Ihre Forschungsinteressen umfassen den Zugang von Jugendlichen zu Ressourcen für psychische Gesundheit, Gruppenberatung und die Umsetzung von Schulberatungsrichtlinien. Bevor er zur WVU kam, unterrichtete Schimmel Kurse an der Marshall University, leitete das Off-Campus-Programm an der Glenville State University und war als Berater für öffentliche Schulen und Jugendtherapeut tätig.

„Wir sind Dr. Schimmel dankbar, dass er diese wichtige Rolle angenommen und uns geholfen hat, eine sichere und gesunde Kultur der Konfliktlösung an der WVU zu fördern“, sagte Maryanne Reed, Provost und Vizepräsidentin für akademische Angelegenheiten.

Als Ombudsperson der Fakultät wird Schimmel ein Büro im Morgan House auf dem Hauptcampus der WVU haben, wo sie ab Herbst nach Terminabsprache für Treffen mit Fakultätsmitgliedern zur Verfügung stehen wird. Sie wird ihre Fakultätsposition an der Hochschule für Angewandte Humanwissenschaften beibehalten und diese neue Funktion in Teilzeit ausüben.

Für mehr Auskunftrmationen, Besuchen Sie die Website der Fakultätsombudsperson.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.