Selenskyj legt sein Veto gegen das Deklarationsgesetz ein

| |

Foto: Pressedienst des Präsidenten der Ukraine

Selenskyj wird die Zerstörung oder Schwächung der elektronischen Erklärung von Beamten nicht zulassen

Die Unterzeichnung des Gesetzes in der von der Werchowna Rada abgestimmten Form sei unmöglich, stellte das Staatsoberhaupt fest.

Präsident Volodymyr Zelenskyy will sein Veto einlegen das von der Werchowna Rada am 3. Juni verabschiedete Gesetz über die Wiederaufnahme der Strafe in Form einer Freiheitsstrafe wegen unrichtiger Erklärung (Gesetz Nr. 4651). Darüber informiert Pressedienst des Staatsoberhauptes am Donnerstag.

“Ich werde die Zerstörung oder Schwächung der elektronischen Erklärung der Beamten nicht zulassen. Die Unterzeichnung des Gesetzes in der von der Werchowna Rada beschlossenen Form ist unmöglich. Das erwarten die Ukrainer nicht und nicht das, was ich ihnen mit der Vorlage dieses Gesetzes versprochen habe.” Wir müssen eine angemessene und gerechte Strafe für Vergehen im Zusammenhang mit der Erklärung festlegen”, sagte Zelensky.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Volksabgeordneten am 3. Juni den vom Präsidenten initiierten Gesetzentwurf Nr. 4651 in einer Form unterstützt haben, die das System der Feststellung und Bestrafung von Straftaten in diesem Bereich schwächt.

Insbesondere haben die Abgeordneten ihre Vorgehensweise bei der Anmeldung von Vermögenswerten im Besitz von Familienangehörigen des Anmelders geändert, was es Anmeldern ermöglicht, in den Anmeldungen bewegliches und unbewegliches Vermögen, das ihren Verwandten gehört oder von ihnen genutzt wird, nicht anzugeben, wenn ein Familienmitglied keine Angaben dazu macht.

„Das elektronische Erklärungssystem war eine Vorgabe der Europäischen Union, um ein visumfreies Regime mit der Ukraine einzuführen. Diese Verpflichtungen werden immer noch überwacht, daher kann ich eine der wichtigsten Errungenschaften auf dem Weg zur Integration in die EU nicht gefährden – eine Visa- freies Regime”, betonte Selenskyj.

Hervorzuheben ist auch, dass die von den Abgeordneten vorgelegten Änderungsanträge eine Bestrafung in Form einer Freiheitsbeschränkung für die vorsätzliche Unterlassung einer Erklärung durch einen Beamten vorsehen, jedoch ohne eine umfassende Änderung der Herangehensweise an die Bemessung der Strafhöhe keine angemessene abschreckende Wirkung hat und nicht verhältnismäßig ist.

„Die strafrechtliche Verantwortlichkeit für das Unterlassen einer Erklärung und die Eingabe vorsätzlich falscher Angaben sollte sehr schwerwiegend sein und die Möglichkeit einer Freiheitsstrafe vorsehen. Korrupte Beamte sollten nach dem Gesetz zur Rechenschaft gezogen werden“, fügte das Staatsoberhaupt hinzu .

Im Gegenzug haben die Nationale Agentur für Korruptionsprävention (NAPK) und das Nationale Antikorruptionsbüro der Ukraine (NABU) rief Selenskyj an Veto gegen das Gesetz über unrichtige Erklärungen, das die Werchowna Rada am 3. Juni verabschiedet hat. Die Antikorruptionsbehörden sind der Ansicht, dass der Gesetzentwurf №4651 nicht nur die strafrechtliche Verfolgung von Beamten erschwert, sondern auch die Grundlage für deren Prävention schafft.

Der NABU und der NAPK betonen, dass nach diesem Gesetz Meldepflichtige es vermeiden können, das Eigentum ihrer Angehörigen zu deklarieren, selbst wenn sie von dessen Anwesenheit wissen.

„Diese Änderungen bestimmen, dass das Vermögen von Familienangehörigen nur erklärt wird, wenn“ ein Familienmitglied dem Anmelder Informationen über solche Gegenstände übermittelt hat. „Gleichzeitig enthält der abgestimmte Gesetzentwurf keine Sanktion in Form einer Freiheitsstrafe wegen vorsätzlicher Unterlassung eine Erklärung abgeben, die auf Initiative des Präsidenten erfolgte.” , – sagte in einer Erklärung.

Wir erinnern Sie daran, dass Anfang Mai Venedig-Kommission unterstützt Stärkung Verantwortung für ungenaue Erklärungen, wodurch der Gesetzentwurf Nr. 4651 von Präsident Selenskyj über eine Gefängnisstrafe wegen unrichtiger Erklärung gebilligt wurde.

Neuigkeiten von Korrespondent.net im Telegramm. Abonniere unseren Kanal https://t.me/korrespondentnet

.

Previous

Weißrussland kündigt „Vergeltungssanktionen“ gegen USA an Die Nachrichten

Seien Sie bereit, alles zu verlieren

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.