Shannon Purser über Bodyshaming von “fat actors” in Hollywood

Mehrgewichtige Schauspiel-Karrieren sind fast unmöglich

Nur werden sie das offensichtlich einfach nicht genug. Denn mal die Frage in die Runde: Wie viele erfolgreiche „fat actors“, wie Shannon sie nennt, könnt ihr aufzählen, die ernstzunehmende Rollen in Hollywood gespielt haben? Also Plus-Size-Schauspieler:innen, die einen Haupt- oder Nebencharakter verkörpern, bei dem die Optik nicht Hauptbestand des Drehbuchs ist (so wie bei „Bridget Jones“ zum Beispiel) oder der gar als Vorlage für Dicken-Witze herhalten muss? Ich warte auf die Antwort… ! 🥴 By the way: An dieser Stelle zählen keine Hollywood-Stars, die erst proportional zum Alter an Gewicht zugelegt haben wie Adam Sandler, Jack Nicholson oder Alec Baldwin. Diese Top-Riege an Schauspielern hatte eine relativ komfortable Ausgangsposition. Sie alle waren bereits etabliert im Geschäft.

Wir können an dieser Stelle also wohl sagen, dass Schauspieler:innen, die von vornherein nur wegen ihres Hüftumfangs gecastet werden, es einfach schwieriger haben. Auch wenn sie charismatisch und talentiert sind, werden sie größtenteils nur für Komödien unter der Prämisse „fat is funny“ besetzt. Logisch, dass sich deswegen nun immer mehr Schauspieler:innen, wie nun auch Shannon, öffentlich darüber beklagen, wie schwierig es ist, Rollen zu bekommen, die nicht spezifisch für mehrgewichtige Menschen sind. Dabei sind es doch gerade sie, die uns bei all der Konzentration auf physische Perfektion oft eine schöne Alternative zum ausufernden Hollywood-Schönheitswahn bieten. 🔥 Denn unsere Welt besteht nun mal nicht nur aus dem einen Typ Mensch! Das alles heißt also im Klartext: Die Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen führt zu nichts Gutem! Schmeiß‘ also endlich den Fatsuit weg, Hollywood! Wir sind bereit, Shannon ist bereit! Hollywood, wann bist du es auch?

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.