Spencer Goggin: Der Elite-Sporttrainer von Sydney wurde vor dem Hip-E Club brutal verprügelt

Ein Elite-Sporttrainer aus Sydney sagt, er habe Glück, am Leben zu sein, nachdem ihm bei einer bösartigen, nicht provozierten Schlägerei vor dem Hip-E-Nachtclub von Leederville auf den Kopf getreten wurde.

Spencer Goggin sagte, er sei von einer unbekannten Person angegriffen worden, als er in den frühen Morgenstunden des Sonntags vor dem beliebten Nachtclub auf ein Taxi gewartet habe.

Mit zwei stark geschwärzten Augen ging Herr Goggin am Mittwoch in die sozialen Medien und bat alle Zeugen des Angriffs, sich zu melden, in der Hoffnung, Beweise für die Ermittlungen der WA-Polizei gegen das Bashing zu erhalten.

Herr Goggin sagte, dass der Angreifer auf seinen Kopf getrampelt habe, sei das „schlimmste Einzelgefühl, das ich je erlebt habe“.

Kamera-SymbolSpencer Goggin trägt nach dem Angriff schreckliche Verletzungen davon. Anerkennung: Spencer Goggin/Instagram

„Ich habe am Skatepark auf ein Taxi gewartet und das nächste, was ich weiß, war, dass ich angefahren wurde, dass auf meinen Kopf getreten wurde, ich wurde ins Gesicht getreten“, sagte Herr Goggin.

„Wenn ich meinen Kopf nicht bedeckt hätte, könnten wir meiner Meinung nach einer ganz anderen Geschichte zuhören.

Herr Goggin fügte hinzu: „Niemand sollte dankbar sein, nur lebendig von einer Nacht nach Hause gekommen zu sein, aber so fühle ich mich im Moment.“

Eine Polizeisprecherin hat bestätigt, dass der Angriff untersucht wird. „Die Polizei von Fremantle untersucht diesen Angriffsvorfall, der sich am Sonntag gegen 2.30 Uhr ereignete“, sagte die Sprecherin.

Herr Goggin sagte, er habe das Glück gehabt, dem Schlagen nur mit einer Gehirnerschütterung und einem Bluterguss im Gesicht zu entkommen. Er sagte, er sei gezwungen worden, eine Woche frei zu nehmen am NSW Institute of Sport, wo er als Kraft- und Konditionstrainer tätig ist.

Der 32-Jährige hat zuvor für den in Perth ansässigen Western Force Rugby Union Club gearbeitet.

„Es ist erschreckend, was ich durchgemacht habe. Ich beschäftige mich immer noch damit … Ich habe ein bisschen Kopfgeräusche“, sagte er zu 7NEWS.

„Ich werde wahrscheinlich mindestens ein paar Monate lang Symptome haben.“

Jeder, der Informationen zu diesem Vorfall hat, wird gebeten, Crime Stoppers unter 1800 333 000 zu kontaktieren oder online unter crimestopperswa.com.au zu melden.

siehe auch  Die Universität Maastricht erhält Lösegeld für Hackerangriffe mit saftigem Gewinn

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.