Spiel, Satz und Sieg: Novak Djokovic kann mit der Teilnahme an den Australian Open endgültig die Grenze ziehen | Tennis

| |

sport">Der Fall des Serben hält die Sportwelt seit Tagen in Atem. Djokovic wurde letzte Woche bei der Ankunft in Melbourne am Flughafen angehalten. Er hätte keine ausreichenden Beweise dafür, warum er eine medizinische Ausnahmegenehmigung erhalten hatte, um ohne Corona-Impfstoff nach Australien einzureisen.

sport">Der Serbe, Rekordhalter mit neun Gesamtsiegen in Melbourne, war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und zog vor Gericht. Richter Anthony Kelly hat am Montag entschieden, dass Djokovic doch in Australien bleiben kann. Der Tennisspieler ging sofort zum Training auf den Platz, nachdem er tagelang mit Asylbewerbern in einem Einwanderungshotel eingesperrt war.

sport">In den Tagen danach wurde bekannt, dass jemand aus Djokovics Team in die Reiseunterlagen eingetragen hatte, dass er in den zwei Wochen vor seiner Reise nach Melbourne nicht gereist war. Dies entsprach jedoch nicht der Wahrheit. Djokovic war kurz vor seiner Reise dabei Unter noch in Marbella. Dafür entschuldigte sich der 34-jährige Tennisspieler.

Novak Djokovic wird dieses Jahr nicht in Melbourne spielen.

Novak Djokovic wird dieses Jahr nicht in Melbourne spielen.

sport">Einwanderungsminister Alex Hawke hat am Freitag nach tagelanger Beratung entschieden, von seiner Befugnis Gebrauch zu machen und Djokovic das Visum zu entziehen. „Diese Regierung tut alles, um unsere Grenzen zu schützen, insbesondere angesichts der Pandemie“, schrieb Hawke.

Gefängnis

sport">Djokovic war wütend und beschloss, zum zweiten Mal gegen sein Urteil Berufung einzulegen. Bis zur Urteilsverkündung durfte er im Land bleiben, allerdings in Untersuchungshaft. Die tschechische Tennisstarin Renata Voracova, die wie die Serbin zuvor wegen Visaproblemen im Quarantänehotel festgehalten wurde, fühlte sich in der Haftanstalt „wie in einem Gefängnis“.

sport">Nachdem seine Berufung nun abgewiesen wurde, kann er offiziell nicht am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres teilnehmen. Djokovic würde die Jagd nach seinem 21. Grand-Slam-Titel in Melbourne eröffnen. Wenn ihm das gelungen wäre, würde er Geschichte schreiben. Noch nie war ein Tennisspieler in seiner Karriere 21 Mal der Beste bei einem Grand-Slam-Turnier. Jetzt steckt er bei 20 Grand-Slam-Titeln fest, so viele wie seine ewigen Rivalen Roger Federer und Rafael Nadal.

Zum zweiten Mal in 18 Jahren kein Grand Slam

sport">Djokovic verpasst zum zweiten Mal in achtzehn Jahren ein Grand-Slam-Turnier. Der zwanzigfache Grand-Slam-Champion hat seit seinem ersten Grand-Slam-Turnier im Jahr 2005 nur die US Open 2017 verpasst. Danach musste er mit einer Ellbogenverletzung absagen.

sport">Seit seinem Grand-Slam-Debüt 2005 bei den Australian Open hat Djokovic 66 Grand-Slam-Turniere bestritten. Davon hat er zwanzig gewonnen. Er erreichte auch 11 Grand-Slam-Finale.

sport">Djokovic hat bei den Grand-Slam-Turnieren eine Siegquote von 88 Prozent: 323 Siegen stehen 46 Niederlagen gegenüber

Previous

Novotný als Jonák: Mit diesem Schaf auf meinem Kopf und meinem dicken Gesicht war nichts zu beschreiben

Serbien ändert seine Verfassung im Interesse der EU

Next

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.