Sport

Paris-Nizza: Immer noch zu kurz

In dieser Saison bricht Arnaud Démare mit der guten Gewohnheit der letzten drei Jahre, in denen er eine Etappe von Paris nach Nizza gewann – die erste, dreifache Platzierung.

Obwohl Picard, 27, im Idealfall von seinen Teamkollegen in den letzten Hektometern geführt wurde, konnte er der Rückkehr von Sam Bennett (Bora-Hansgrohe), dem Iren, der bereits den Sprint von Moulins Tuesday gewonnen hatte, nicht widerstehen.

Polens Michal Kwiatkowski (Sky) hat das gelbe Trikot der Führenden behalten.

Der Berg steht auf dem Programm des Wochenendes, daher wird darauf hingewiesen, dass der ehemalige Gewinner von Mailand – San Remo (2016) mit leeren Händen vom Race to the Sun zurückkehren wird. Es ist jedoch nichts Beunruhigendes angesichts des Kontextes.

Diese Woche war Demare mit nur vier Wettkampftagen in den Beinen. Als er Ende Februar die Algarve-Tour erlebte, konnte er Anfang März nicht am belgischen Wochenende Het Nieuwsblad – Kuurne-Brüssel-Kuurne teilnehmen.

Bryan Coquard (Vital Concept-B & B Hotels) übernahm die 5e Quadrat.

Post Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.