Home Welt Sturm "Sabine": Der Hamburger Flughafen storniert zahlreiche Flüge

Sturm “Sabine”: Der Hamburger Flughafen storniert zahlreiche Flüge

Deutschland steht vor einem schweren Wintersturm: Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, werden große Teile des Landes ab Sonntag von den Fronten der atlantischen Hurrikan-Depression “Sabine” getroffen. Gefährliche Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern sind zu erwarten. Wirbelstürme mit Windgeschwindigkeiten von 110 km / h oder mehr werden erwartet.

Alle News zur Sturmtiefe “Sabine” im Star-Ticker:

+++ Hamburg Airport storniert zahlreiche Flüge +++

Am Hamburger Flughafen wurden am Sonntag zahlreiche Flüge wegen des angekündigten Sturms “Sabine” abgesagt. Betroffen waren vor allem zahlreiche Inlandsverbindungen zwischen Lufthansa und der süddeutschen Eurowings-Tochter. “Es hat Flugausfälle gegeben, insbesondere von Samstagnachmittag bis wahrscheinlich Dienstag, und es kann auch zu Verspätungen kommen”, sagte ein Lufthansa-Unternehmenssprecher.

Die Ausfälle aller Flüge beider Fluggesellschaften am Sonntag waren ausnahmslos auf die Sturmwarnung zurückzuführen. Insgesamt 17 Abflüge und 18 Landungen sind von den Streichungen betroffen.

+++ Bahn stoppt sturmbedingt den Fernverkehr zur Nordseeküste +++

Angesichts des aufkommenden Sturms stoppt die Deutsche Bahn den Fernverkehr an die niedersächsische Nordseeküste. Betroffen sind die Intercity-Züge, die Norddeich und Emden über Oldenburg und Bremen nach Leipzig und zurück verbinden, sagte die Deutsche Bahn am Sonntag. Außerdem gibt es auf der Verbindung von Norddeich und Emden über Rheine und Münster und zurück keine Intercity-Züge ins Ruhrgebiet. Während ein Teil der Züge komplett ausfällt, kommen einige der ICs noch aus dem Osten nach Hannover oder Bremen. Es gab auch Warnungen vor Behinderungen für die Regionalzüge auf den Strecken in Richtung Küste.

+++ Bundesligaspiel Mönchengladbach – Köln wegen Sturm Sabine abgesagt +++

Die Entscheidung fiel am frühen Sonntagmorgen nach intensiven Beratungen und Wetterbeobachtungen: Das 90. Rheinische Derby in der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln, das am Sonntag um 15.30 Uhr stattfinden sollte, musste wegen abgesagt werden die “Sabine” wird abgesagt. “Wir hatten um 5.45 Uhr eine Telefonkonferenz mit der Feuerwehr, dem Ordnungsamt und dem Deutschen Wetterdienst und haben uns dann nach intensiver Absprache gegen ein längeres Warten entschieden und das Spiel in Abstimmung mit der Bundesliga abgesagt”, so die Medien von Borussia Regisseur Markus Aretz. Es ist die erste Spielstornierung in Gladbach seit der Gründung des Borussia Parks im Jahr 2004.

+++ Bahn ruft erste Zugausfälle auf +++

Bei der Deutschen Bahn werden am Sonntag vorsorglich mehrere Züge wegen des zu erwartenden Sturmtiefs gestrichen. Das gab das Unternehmen am Samstagabend bekannt.

Betroffen sind die beiden Intercity-Linien zwischen Dresden und Koblenz sowie Norddeich Mole. Das von Koblenz nach Norddeich ist Mole völlig gestoppt. Züge von und nach Dresden verkehren nur von / nach Hannover.

Außerdem gibt es keine Fernzüge zwischen Hamburg und Kiel sowie Hamburg und Westerland auf Sylt. Reisende müssen hier auf Regionalverkehr umsteigen.

+++ Hurrikan stoppt Skispringer: Kein Willinger Weltcup am Sonntag +++

Wegen des Hurrikans Sabine wurde der Weltcup der Skispringer in Willingen für diesen Sonntag abgesagt. Starker Wind hatte das Training bereits am Freitag abgebrochen, die Qualifikation musste verschoben werden.

+++ Sturm Tief “Sabine”: Entscheidung zum Bundesliga-Derby am Sonntagmorgen +++

Das Bundesliga-Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Sonntag (15.30 Uhr / Sky) steht aufgrund der Hurrikanwarnung noch am Rande. Die Entscheidung, ob das Spiel trotz des Sturmtiefs “Sabine” stattfinden kann, wird morgen nach der Analyse der letzten Wettervorhersage getroffen “, twitterte Borussia am Samstagabend. Der Verein würde auf allen Kanälen “beide Kanäle informieren, wenn das Spiel zustande kommt oder abgesagt wird”.

Die ersten Ausläufer des Hurrikans sind laut DWD am Sonntagmorgen an der Nordsee zu spüren. Im Laufe des Tages breitet sich “Sabine” dann mit schwerem Sturm und Böen in ganz Nord- und Mitteldeutschland aus.

+++ Sturmwarnung: Erstligaspiele am Sonntag in den Niederlanden abgesagt +++

Der niederländische Fußballverband KNVB hat alle für Sonntag geplanten Eredivisie-Spiele abgesagt. Grund ist der angekündigte Sturm. Die Sicherheit von Fans und Spielern kann nicht garantiert werden, hieß es in einer Meldung. Betroffen sind vier Spiele, darunter die Spiele der führenden Vereine von Ajax Amsterdam, AZ Alkmaar und Feyenoord Rotterdam

+++ Lufthansa erwartet Wertminderungen +++

Lufthansa rechnet neben der Deutschen Bahn auch mit den Auswirkungen des angekündigten Wintersturms “Sabine”. Die Fluggesellschaft gab an, dass es in Nord- und Mitteleuropa zu Beeinträchtigungen kommen könnte. Wenn möglich, sollten Passagiere im Voraus über mögliche stornierte oder verspätete Flüge informiert werden.

+++ Willingen: Skispringen am Sonntag wird vorgezogen +++

Das Wetter bereitet auch Skispringern in Willingen Probleme. Die Verantwortlichen haben daher beschlossen, den zweiten Einzelsprung des Wochenendes auf die Morgenstunden zu verschieben, wenn die Bedingungen etwas ruhiger sind. Die erste Wertungsrunde beginnt um 10:15 Uhr und nicht um 16:00 Uhr. wie geplant. Die Probe wird weggelassen.

+++ Köln: Alle Schulen und Kindertagesstätten sind montags geschlossen +++

In Erwartung des Sturms “Sabine” sind alle Stadtschulen und Kindertagesstätten in Köln am Montag geschlossen. Die Stadtverwaltung kündigte an. Die Entscheidung betrifft insgesamt 486 Institute.

+++ Bahn warnt vor massiven Beeinträchtigungen +++

Die Deutsche Bahn warnt Reisende vor den Auswirkungen des Sturms “Sabine”: “Aufgrund der aktuellen Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwarten wir, dass der Regional – und Fernverkehr der Deutschen Bahn im Zusammenhang mit dem Sturm” Sabine “erheblich beeinträchtigt wird Sturmdepression “Sabine”, vor allem im Norden und Westen Deutschlands “, sagt die Seite der Deutschen Bahn. “Wir empfehlen unseren Reisenden, ihre geplante Reise vom 9. Februar 2020 auf den 11. Februar 2020 zu verschieben.

Alle Fernreisetickets bleiben für die betreffenden Reisetage (09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020) gültig und können von Samstag, 08.02.2020, bis mindestens Dienstag, 18.02.2020, genutzt werden. “Sie können die Tickets entweder kostenlos stornieren oder vom Samstag, den 8. Februar 2020, bis eine Woche nach dem Ende der Störung flexibel nutzen. Dies gilt auch für zuggebundene Tickets. Sie können Ihre Sitzplatzreservierungen kostenlos umtauschen. “

+++ NRW: Verschiedene Schulen bleiben am Montag geschlossen +++

Mehrere Kommunen und Schulen in Nordrhein-Westfalen haben bereits angekündigt, dass am Montag aufgrund der Sturmmulde “Sabine” kein Unterricht stattfinden wird, darunter Neuss, Grevenbroich, Rommerskirchen und Kaarst. Wie von “RP Online” berichtet, hatte das zuständige Landesministerium zuvor alle Schulen auf die Wettersituation aufmerksam gemacht und darauf hingewiesen, dass alle Schulverwalter und Paten nach der bestehenden Rechtslage vorsorglich den Unterricht absagen können.

Quelle: “RP Online”

+++ Köln: Zoo schließt früher, Parks und Friedhöfe meiden +++

Die Stadt Köln gab am Freitag bekannt, dass der Lindenthaler Zoo und der Botanische Garten wegen des Sturms spätestens um 12.00 Uhr schließen werden. Ein Teil des nördlichen Friedhofs ist aus Sicherheitsgründen auch sonntags geschlossen. Im Allgemeinen fordert die Stadt die Bevölkerung auf, Waldflächen, Parks, Friedhöfe und Alleen zu meiden, da die Gefahr besteht, Bäume zu fällen oder Äste abzubrechen. “Im Laufe des Montags wird entschieden, ob die Entwarnung erfolgen kann und die Einrichtungen wieder geöffnet werden”, heißt es in der Botschaft.

Quelle: Stadt Köln

+++ Bundesliga: Entscheidung über Spielstornierung am Sonntag +++

Ob das Bundesliga-Fußballspiel in Mönchengladbach durch den drohenden Sturm am Sonntag gefährdet ist, kann erst am Spieltag geklärt werden. “Das Spiel ist derzeit nicht gefährdet. Der heftigste Teil des Sturms sollte erst nach dem Spiel stattfinden, was sich nur auf die Abfahrt auswirken würde”, sagte Borussia-Medienchef Markus Aretz vor dem Derby gegen den 1. FC Köln. Der Anstoß ist für Sonntag um 15.30 Uhr geplant. Es war in ständigem Kontakt und Austausch mit der Feuerwehr, hieß es.

Quelle: DPA

+++ Bahn: Planen Sie extreme Wetterbedingungen +++

Der Straßen- und Schienenverkehr im ganzen Land ist wahrscheinlich stark betroffen. Die Deutsche Bahn teilte am Freitag mit, dass sie das Wetter genau beobachte. Ein Sprecher verwies auf einen Schritt-für-Schritt-Plan, der für extreme Wettersituationen vorbereitet und möglicherweise umgesetzt wurde. Dies sieht unter anderem vor, dass “benötigte Technik- und Reparaturfahrzeuge in Bereitschaft gehalten werden und sich Mitarbeiter und Clearing-Mitarbeiter auf ihren möglichen Einsatz vorbereiten”.

Quelle: DPA

Anschwellen: Windy.com AFP

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Most Popular

Meinung | Ed Henry wurde von Fox News nach einer Beschwerde wegen sexuellen Fehlverhaltens entlassen

Henry kam 2011 nach einer Zeit bei CNN zu Fox News. Er hat eine Reihe von Rollen im Netzwerk gespielt, darunter den Korrespondenten...

“Mama, wie heißt er?”: Die Tochter des Experten dringt in das BBC-Interview ein Medien

Nach mehr als drei Monaten der Pandemie sind Eltern im ganzen Land mit den Herausforderungen vertraut, die es mit sich bringt, mit Kinderbetreuung zu...

Die Russen gewähren Putin das Recht, seine Herrschaft bei der Erdrutschabstimmung bis 2036 zu verlängern: erste Ergebnisse

Artikelinhalt fortgesetztAnhänger der Opposition protestieren gegen Änderungen der russischen Verfassung am letzten Tag einer einwöchigen landesweiten Abstimmung über Verfassungsreformen auf dem Palastplatz im Zentrum...

Die Russen gewähren Putin das Recht, seine Herrschaft bei der Erdrutschabstimmung bis 2036 zu verlängern: erste Ergebnisse

Artikelinhalt fortgesetztAnhänger der Opposition protestieren gegen Änderungen der russischen Verfassung am letzten Tag einer einwöchigen landesweiten Abstimmung über Verfassungsreformen auf dem Palastplatz im Zentrum...

Recent Comments