Muhammad Ramadan antwortet auf die Hamas