TEFAF-Beute wird möglicherweise nie geborgen

Bei dem Raubüberfall am Dienstagmorgen auf die Antiquitäten- und Kunstmesse TEFAF ist noch vieles unklar. Die betrogene englische Firma Symbolic & Chase, deren Vitrine zertrümmert wurde, verließ sofort die Messe und stellt nichts mehr auf der Messe aus. Bisher ist nur bekannt, dass es sich bei der Beute um Schmuck handelt. Welcher Schmuck genau ist, ist noch unbekannt.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.