Touristen müssen für den Besuch von Venedig bezahlen / Artikel

Der Vertreter der Stadtverwaltung von Venedig, Michel Zuin, erklärte: „Wir lassen die Leute bezahlen, aber in dem Sinne, dass wir ihre Fahrten in die Stadt an bestimmten Tagen fördern oder einschränken. Die Gebühr ist ein Anreiz oder ein Hemmnis, die Touristenströme zu steuern.“

Die Entscheidung kommt nicht unerwartet, denn schon seit langem wird diskutiert, wie man den übermäßigen Gästestrom begrenzen kann.

Bereits im Januar dieses Jahres führten Beamte im Zentrum von Venedig ein Personenkontrollsystem ein – spezielle elektronisch geöffnete Tore und Überwachungskameras.

Jetzt wurde beschlossen, dass die neue Regelung ab dem 16. Januar nächsten Jahres gilt und der Eintritt zwischen 3 und 10 Euro liegen wird.

Tourismusspezialisten wollen die Zahl der schnellen Tagestouristen begrenzen, die nur durch die Stadt „laufen“, ohne sie kennenzulernen und ohne die angebotenen Dienstleistungen zu nutzen. Auch die Mehrheit der Anwohner unterstützt das neue System, aber es kann natürlich Empörung bei den Besuchern hervorrufen.

Tippfehler?

Markieren Sie den Text und drücken Sie Strg+Eingabeum das zu korrigierende Textfragment an die Redaktion zu senden!

Markieren Sie den Text und drücken Sie auf Melde einen technischen Fehler Schaltflächen, um das zu korrigierende Textfragment an die Redaktion zu senden!

siehe auch  Der US-Senat verabschiedet Bidens Vorzeige-Wirtschaftspaket

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.