Türken setzen Tränengas gegen Teilnehmer der Pride-Parade ein | Im Ausland

Gleichberechtigungsaktivisten wurden über den Boden geschleift, mit Handschellen gefesselt und in Busse gesetzt. Letzte Woche blockierte die Polizei in Istanbul eine größere Pride-Parade und nahm mehr als 300 Menschen fest.

An der damals erlaubten jährlichen Kundgebung in Istanbul nahmen vor Jahren Zehntausende Menschen teil. Präsident Erdogan und seine streng islamische Partei AK sind in den letzten Jahren weniger tolerant geworden. Die Polizei geht zunehmend gegen Pride-Märsche vor.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.