"Umweltsau": WDR-Redakteure "fassungslos" über Regisseur Buhrow

| |

Medien "Umweltsau" -Streit

WDR-Redakteure "fassungslos" über Künstlerischen Leiter Buhrow

| Lesezeit: 2 Minuten

welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-wWIDTH/105556339.jpg" srcset="https://www.welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w1280/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 1600px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-wWIDTH/105556339.jpg" srcset="https://www.welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w960/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 1136px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-wWIDTH/105556339.jpg" srcset="https://www.welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w1136/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 910px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-wWIDTH/105556339.jpg" srcset="https://www.welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w910/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 600px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-wWIDTH/105556339.jpg" srcset="https://www.welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w600/105556339.jpg 1.0x">Tom Buhrow: welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w100/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 1600px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w100/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 1136px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w100/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 910px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w100/105556339.jpg 1.0x" media="(min-width: 600px)">welt.de/img/kultur/medien/mobile204758092/7941626937-ci23x11-w100/105556339.jpg 1.0x">Tom Buhrow:

Tom Buhrow: "Viele Senioren fühlten sich verletzt"

Quelle: pa / dpa / Horst Galuschka

In einem Markenbrief kritisieren mehrere WDR-Redakteure ihren Regisseur Tom Buhrow für seine Reaktion auf die Unweltsau-Kontroverse. Die interne Bearbeitung des Skandals scheint noch nicht abgeschlossen zu sein.

DDer interne WDR-Streit um den korrekten Umgang mit der Empörung nach dem "Environmental Pig" -Lied verschärft sich. Am Dienstag findet ein Redaktionsmeeting statt, das eine WDR-Sprecherin am Samstag bestätigt. Der Vertreter der Redaktion war mehr als willkommen. Regisseur Tom Buhrow wird an der Veranstaltung teilnehmen. Das Online-Medienmagazin „Übermedien“ berichtete zuerst.

Die Redaktion hatte zuvor heftige Kritik an Buhrow geäußert, der sich von dem kontroversen Lied des WDR-Kinderchores distanziert hatte. "Wir sind – wie viele von Ihnen sicher – fassungslos", schrieben die Redakteure im Text, der auch der Deutschen Presseagentur zur Verfügung steht.

"Natürlich nicht über eine Satire, die Geschmackssache sein mag. Nein, wir sind verblüfft, dass der Programmdirektor von WDR2 ein Video mit einem satirischen Kinderlied gelöscht hat und vor allem, dass Regisseur Tom Buhrow so leicht gibt in einem scheinbar von Rechtsextremisten orchestrierten Shitstorm, distanziert sich hastig redaktionell und entschuldigt sich nicht nur persönlich, sondern wiederholt öffentlich (auch live bei WDR2) im Hintergrund, anstatt in Zeiten inszenierter Empörung gegen die WDR und ÖRR: „Dies hat die interne Rundfunkfreiheit verletzt.

Lesen Sie auch

welt.de/img/debatte/kommentare/mobile203261750/4482503007-ci102l-wWIDTH/Welt-Portrait-Shooting-2016.jpg" data-srcset="https://www.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile203261750/4482503007-ci102l-w120/Welt-Portrait-Shooting-2016.jpg 1.0x" media="(min-width: 600px)">welt.de/img/debatte/kommentare/mobile203261750/4482503007-ci102l-wWIDTH/Welt-Portrait-Shooting-2016.jpg" data-srcset="https://www.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile203261750/4482503007-ci102l-w160/Welt-Portrait-Shooting-2016.jpg 1.0x">WELT-Chefredakteur Ulf Poschardt

Das Lied hatte unter anderem gesagt: "Meine Oma ist ein altes Umweltschwein". Das löste einen Scheißsturm im Internet aus. Buhrow entschuldigte sich dann für das Lied. Er wurde daher beschuldigt, in die Hände von rechtsgerichteten Aktivisten gespielt zu haben, die die Empörung größtenteils künstlich verursacht hatten.

Buhrow verteidigt seinen Ansatz im aktuellen "Spiegel". Die "Umweltsau" -Satire sei gescheitert, sagte er in einem Interview mit der Zeitschrift. „In einem Familienprogramm hat in diesem Fall ein Video, das nicht direkt als Satire erkennbar ist, eine ganze Gruppe mit Umweltverschmutzung in Verbindung gebracht. Und so fühlten sich viele Senioren verletzt. Er wies den Vorwurf zurück, vor rechten Kreisen zusammengebrochen zu sein.

Lesen Sie auch

welt.de/img/bildergalerien/mobile204658824/4282501607-ci102l-wWIDTH/umw0.jpg" data-srcset="https://www.welt.de/img/bildergalerien/mobile204658824/4282501607-ci102l-w120/umw0.jpg 1.0x" media="(min-width: 600px)">welt.de/img/bildergalerien/mobile204658824/4282501607-ci102l-wWIDTH/umw0.jpg" data-srcset="https://www.welt.de/img/bildergalerien/mobile204658824/4282501607-ci102l-w160/umw0.jpg 1.0x">umw0

. (TagsToTranslate) Nachrichten Team (t) WDR (t) Buhrow (t) Tom (t) WDR (t) ARD (t) Musik (t) ZDF (t) Welle der Empörung

Previous

Casado droht, Sánchez vor Gericht zu bringen, wenn er nicht gegen Torra 155 aktiviert

Die 5 Tasten, die die maximale Spannung zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran erklären

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.