Universitätsklinikum Basel – Sars-CoV-2 in Hautprobe eines negativ getesteten Patienten gefunden

| |

Ein Fall am Universitätsspital Basel soll zeigen, dass die aktuellen Testmethoden nicht fehlerfrei sind. Und dass nicht jeder, der an Covid-19 leidet, später Antikörper bildet.

Ein Nasopharynx-Tupfer soll unzureichend sein: ein Covid-19-Test in Yverdon-les-Bains.

Foto: Laurent Gillieron (Schlussstein)

Das Coronavirus wurde auf der Haut eines Patienten am Universitätsspital Basel nachgewiesen, obwohl sich zuvor sowohl ein Nasopharyngealabstrich als auch ein Antikörpertest als negativ erwiesen hatten. Für das Universitätsspital Basel zeigt dieser Fall, dass die aktuellen Testmethoden nicht fehlerfrei sind.

Bei dem beschriebenen Fall handelt es sich um eine 81-jährige Frau, die aufgrund ihrer Symptome beim Betreten des Krankenhauses auf Covid-19 getestet wurde. Neben dem für die Krankheit typischen Fieber gab es auch einen ausgeprägten Hautinfarkt, teilte das Universitätsspital Basel am Freitag mit.

Der Nasopharynxabstrich war negativ. Andererseits zeigte eine Biopsie aus einem entzündeten Hautbereich eine relativ geringe Menge an Coronavirus. Ein sechs Wochen später durchgeführter Antikörpertest war ebenfalls negativ.

“Wichtiger” Fall

Für das Forschungsteam unter der Leitung von Elisabeth Roider, Ärztin in der Klinik für Dermatologie am Universitätsspital Basel, ist dieser Fall „wichtig“. Der Ankündigung zufolge zeigt sich einerseits, dass die derzeitigen Testmethoden für Coronaviren nicht fehlerfrei sind und dass die Analyse von Hautproben als Ergänzung zu Routinetests nützlich sein kann.

Der Fall hat auch die Annahme bestätigt, dass nicht jeder Patient, der an Covid-19 leidet, anschließend auch Antikörper bildet. Diese Beobachtung ist von großer Bedeutung für die gegenwärtigen Bemühungen, einen Impfstoff zu entwickeln oder eine Herdenimmunität zu erreichen, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Fall am Universitätsspital Basel wurde am Freitag in der medizinischen Fachzeitschrift “The Lancet” veröffentlicht.

SDA

Previous

“Wir müssen uns bei den Fans entschuldigen” / C1 / Vierteln / FC Barcelona-Bayern München (2-8) / SOFOOT.com

Wahlen zum Stadtrat von Riga: Letzter Tag, um das Wahllokal zu wechseln

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.