Verbraucheranwälte und die Bankenbranche fördern eine einheitliche Aufsicht

| |

Bafin

In Zukunft sollte die Finanzaufsicht die rund 38.000 Makler von Finanzanlagen überwachen.

(Foto: Reuters)

Berlin Bankenverbände und Verbraucheranwälte neigen dazu, unterschiedliche Meinungen zu regulatorischen Fragen zu vertreten. Jetzt haben sie beschlossen, einen ungewöhnlichen Schritt zu tun: In einem gemeinsamen Brief an die Parlamentarier der Regierungsfraktionen fordern der Zentralverband des deutschen Bankensektors und der Verbraucherverband Bundesverband (vzbv), ein bestimmtes Gesetzgebungsverfahren voranzutreiben.

Es geht um die geplante Übertragung der Aufsicht über die 38.000 Makler von Finanzanlagen an die Finanzaufsicht Bafin. Das Kabinett hat den Legislativvorschlag am 11. März verabschiedet. Die Verbände sind offensichtlich besorgt darüber, dass die Übertragung der Aufsicht über Finanzintermediäre auf Bafin im weiteren Gesetzgebungsprozess im Parlament verwässert werden könnte. Finanzintermediäre werden derzeit je nach Bundesland von Handelsämtern oder Industrie- und Handelskammern (IHK) beaufsichtigt.

Kurz vor Beginn der parlamentarischen Beratungen über das vorgeschlagene Gesetz schrieben sie: “Die Besorgnis des Regierungsgesetzes über eine einheitliche Finanzaufsicht beim Verkauf von Finanzinstrumenten ist insbesondere in Krisenzeiten von besonderer Bedeutung.” geltendes Aufsichtsrecht.

Nach Ansicht der Bankenverbände und Verbraucherschutzverbände stellt die bisherige Doppelrolle der Industrie- und Handelskammer als Aufsichtsorgan und als Vertreter der Interessen gewerblicher Berufe die unabhängige Aufsicht in Frage und schafft Raum für Interessenkonflikte. Das Niveau des Anlegerschutzes sollte nicht davon abhängen, wen der Kunde kontaktiert, schreiben die Verbände.

Vzbv-Vorstandsmitglied Klaus Müller bestätigt auf Ersuchen des Handelsblatts: „Die Bündelung der Aufsicht über Finanzverkäufe bei Bafin ist seit Jahren überfällig. Es ist wichtig, dass die Einhaltung der Verhaltenspflicht künftig direkt von der Bafin überprüft wird. Der Ausnahmezustand von Corona sollte nicht dazu führen, dass wichtige und überfällige Legislativvorschläge jetzt gestoppt werden.

READ  Ein Teenager, der eine Website auf der Covid-19 erstellt hat, lehnt ein Übernahmeangebot von 7,3 Millionen Euro ab

Die Industrie widersetzt sich teuren Vorschlägen

Die zwischengeschaltete Industrie selbst hat sich immer vehement gegen den Vorschlag des Kabinetts ausgesprochen, was auch höhere Kosten mit sich bringen wird. Sie wies darauf hin, dass unter der vorherigen Aufsicht keine Finanzskandale stattgefunden hätten. Bisher war die Aufsicht über Finanzinvestitionsmakler und Gebührenmakler in neun Bundesländern bei der IHK, in den anderen Bundesländern sind die Handelsämter zuständig. Über 80 Prozent der Makler haben eine Lizenz zur Vermittlung von Versicherungen, deren Aufsicht bundesweit bei der Industrie- und Handelskammer liegt.

Nach der Verabschiedung des Entwurfs des Bundeskabinetts hat die Union bereits darauf hingewiesen, dass sie die Kritik am Legislativvorschlag “sehr ernst” nimmt. Für den CDU-Finanzexperten Carsten Brodesser geht der Entwurf über den Koalitionsvertrag hinaus. “Wir müssen jetzt das Schlimmste in parlamentarischen Verfahren verhindern.”

Brodesser skizziert mögliche Kompromisse wie folgt: Wenn eine einheitlichere Kontrolle angestrebt wird, “könnten wir uns vorstellen, in Abstimmung mit den Bundesländern die Verantwortung beispielsweise für Fachwissen und die Überwachung von Finanzinvestitionsmaklern bei der Industriekammer zu vereinheitlichen und Handel “. Die Befugnisse des Bafin könnten so gestärkt werden, dass einheitliche Standards für die Überwachung durch die IHK festgelegt und überwacht werden. Dafür müsste die SPD jedoch mitspielen. Zumindest die VZBV und die Bankenverbände haben sich mit dem Brief klar positioniert.

Mehr: Finanzinvestitionsmakler verteidigen sich gegen die Aufsicht von Bafin.

.

Previous

Coronavirus: Ein Montpellier-Fußballer wurde ins Krankenhaus eingeliefert

20 Prozent der New Yorker haben möglicherweise bereits Antikörper

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.