Verpflichtung des niederländischen Geflügelsektors aufgrund der Vogelgrippe in Deutschland JETZT

| |

Ab dem 12. Februar, 00.00 Uhr, besteht für gewerbliche Vögel in den Niederlanden eine Pflicht. Ministerin Carola Schouten für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität gab dies am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Hütepflicht tritt in Kraft, weil an einem Hobbystandort in Bretzfeld ein Ausbruch der Vogelgrippe festgestellt wurde. Das Ministerium berichtet, dass die Verpflichtung zur Aufzucht eingeführt wird, um zu verhindern, dass niederländische Geflügelfarmen mit Infektionen umgehen müssen.

Zuvor hatte Schouten Unternehmen verpflichtet, Transportmittel für Tierarten zu reinigen und zu desinfizieren, die aus Ländern stammen, in denen die Vogelgrippe bereits zweimal ausgebrochen war. Dies gilt nun auch für Transportmittel, die aus Deutschland stammen.

Bereits im Dezember letzten Jahres war in Ostpolen das infektiöse Vogelgrippevirus H5N8 ausgebrochen. Ausbrüche wurden auch in der Slowakei, in Ungarn, in Rumänien, in der Ukraine und in der Tschechischen Republik gemeldet.

Zuvor hatten bereits mehrere große Akteure im Geflügelsektor davor gewarnt, dass sich die Vogelgrippe, die sich derzeit in den mittel- und osteuropäischen Ländern ausbreitet, in die Niederlande ausbreiten könnte. Die Branche hat Schouten bereits in einem Schreiben aufgefordert, eine vorübergehende Abwrackverpflichtung aufzuerlegen.

.

Previous

Tabak: die Spuren eines Toulouse-Arztes, um sich endlich zu befreien

Nach Ciara könnte ein neuer Sturm namens Dennis das Land treffen

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.