Vijlbrief reicht Klage gegen NAM wegen „ausstehender“ 190 Millionen Euro in Akte Groningen ein | Politik

Die NAM selbst hatte bereits ein Schiedsverfahren eingeleitet, es handele sich also um eine Widerklage, teilt das Wirtschaftsministerium mit. Seit 2020 wurden der NAM 560 Millionen Euro für Schäden und Verstärkungen in Rechnung gestellt, mehr als ein Drittel davon wurde jedoch noch nicht bezahlt. Die NAM wurde mehrmals aufgefordert, diese ausstehenden Rechnungen zu bezahlen.

„Es ist inakzeptabel, dass die NAM versucht, sich auf diese Weise der Verantwortung für die Situation in Groningen zu entziehen“, schrieb Staatssekretär Hans Vijlbrief (Bergbau) an das Repräsentantenhaus.

siehe auch  HSE besteht den grundlegendsten Test für einen Arbeitgeber nicht – The Irish Times

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.