Vivalytic-Plattform von Bosch bietet neuen PCR-Schnelltest für MRSA

| |

Der Vivalytic-Test MRSA/SA ermöglicht eine schnelle Diagnose der Methicillin-Resistenz am Point-of-Care

  • Als Real-Time-PCR-Schnelltest am Point of Care (POC) kann der Vivalytic Test MRSA/SA zwei der wichtigsten Erreger von Krankenhausinfektionen nachweisen.
  • Die Unterscheidung, ob der Bakterienstamm Methicillin-resistent oder Methicillin-sensitiv ist, fördert eine gezielte Therapie.
  • Das Ergebnis liegt in weniger als einer Stunde vor, was den Test gerade in Notfallsituationen zu einer sinnvollen Ergänzung zur Bestimmung von Kulturen macht.
  • Unnötige, kostspielige und für Patienten belastende Isolationsmaßnahmen können vermieden werden.

Waiblingen – Der neue Vivalytic-Test MRSA/SA für die Vivalytic-Plattform von Bosch ist ab sofort verfügbar. Bosch Healthcare Solutions hat das Testportfolio dieses universellen PCR-Systems noch einmal erweitert. Der gemeinsam mit dem Partner r-biopharm entwickelte Bosch-Test weist Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) nach, einen der wichtigsten Erreger für Krankenhausinfektionen und damit verbundene Komplikationen und Todesfälle. In weniger als einer Stunde liefert der Vivalytic Test MRSA/SA ein zuverlässiges Ergebnis direkt am Point of Care und eignet sich daher besonders für den Einsatz in Unfall- und Notaufnahmen. Da das Ergebnis der Diagnostik mit Kulturen erst nach ein bis drei Tagen vorliegt, ist dieser PCR-Test für den Point of Care ideal als zusätzliches Tool, wenn es schnell gehen muss. Auch in Notfallsituationen ist die schnelle und sichere Diagnose wichtig, ob der Bakterienstamm Methicillin-sensitiv (MSSA) oder -resistent ist. Einerseits können Wartezeiten auf Operationen verkürzt werden, andererseits kann auf dieser Grundlage eine Entscheidung über eine wirksame Antibiotikatherapie getroffen werden. Diese Fähigkeit trägt dazu bei, Kontaminationen zu verhindern, Infektionsketten zu unterbrechen und andere Resistenzen zu vermeiden, was sich wiederum positiv auf den Behandlungsablauf und die Kosten auswirken kann. Nicht zuletzt können unnötige Isolationsmaßnahmen vermieden werden, die nicht nur aufwändig und teuer sind, sondern die Patienten auch noch zusätzlich belasten.

Vivalytic-Plattform von Bosch bietet neuen PCR-Schnelltest für MRSA

MRSA-Risiko
Die WHO schätzt, dass die Sterblichkeitsrate von mit MRSA infizierten Patienten um etwa 50 Prozent höher ist als bei Patienten, die sich mit nicht resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen infiziert haben. Außerdem steigen bei einer MRSA-Infektion die Dauer des Krankenhausaufenthalts, die Morbidität und die Arztkosten deutlich an. In Europa treten jedes Jahr ungefähr 149.000 klinische MRSA-Infektionen und ungefähr 7.000 Todesfälle auf. Präventions- und Kontrollmaßnahmen, wie z. B. Tests auf MRSA, zielen darauf ab, Infektionen in Krankenhäusern zu reduzieren oder zu vermeiden.

Vivalytic-Plattform: Einfache Anwendung am Point of Care
Die Vorteile von PCR-Schnelltests, die mit Hilfe der Vivalytic-Plattform von Bosch durchgeführt werden, liegen nicht nur in der kurzen Analysezeit, sondern auch in der einfachen Handhabung: Nach der Probenahme wird der Tupfer in die Testkartusche eingeführt. Die Kartusche, die alle für den jeweiligen Test notwendigen Reagenzien enthält, wird dann zur automatisierten Analyse in das Vivalytic Analysegerät eingesetzt. Die Handhabung und Anwendung sind einfach und das medizinische Fachpersonal erfordert nur eine minimale Schulung. Das Vivalytic-Produktportfolio umfasst neben dem neuen Vivalytic-Test MRSA/SA auch verschiedene Tests für virale Atemwegsinfektionen wie SARS-CoV-2 – auch als Pooling-Variante und als Lollipop-Test – sowie einen Multiplex-Test für sexuell übertragene Infektionen (STI).

Pressekontakt:
Thomas Berroth
Marketingkommunikation
Thomas.berroth2@de.bosch.com
+49 (0) 711 811-45 599

Previous

“Es hat mich ein bisschen erstickt”

500.000-Euro-Kokain-Beschuldigter erhält Kaution, um die „letzte Nacht“ im Hotel mit seiner nach Australien reisenden Freundin zu verbringen

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.