Was entdecken wir in Vanessa Springoras Einverständnis?

| |

Wir würden dazu neigen, es zu vergessen, Zustimmung ist vor allem ein Buch. Weder ein Roman noch ein einfaches Zeugnis. Wenn Vanessa Springora nur die Pädophilie von Gabriel Matzneff anprangern und 50 Jahre Apathie der Literaturwelt beenden wollte, hätte sie sich mit einem Interview in der Presse zufrieden geben können. Unsere Ära, der Resonanzboden der #MeToo-Bewegung, hätte den Rest erledigt.

Der Einsatz ist nicht da. Zweifellos ist es für denjenigen, der jetzt Redakteur bei Julliard ist, komplexer. Auf zweihundert Seiten hat der sehr junge Liebhaber des Autors von Unter sechzehn (Sie war vierzehn zu der Zeit, er, fünfzig) beabsichtigt, sich von dem Griff zu befreien, den die Schriftstellerin über Jahrzehnte auf sie hatte. Der erste Teil des Zustimmung sieht aus wie eine Psychotherapie oder sogar Psychoanalyse-Sitzung

Für ihn war es "V" in seinen Romanen. "Diese Initiale fasst jetzt meine Identität zusammenstellt sie fest Ich wäre vierzehn fürs Leben. Es ist geschrieben."Daher dieser Wunsch, es zweifellos nur in diesen Begriffen zu erwähnen:" G.M. " Der Schriftsteller wird seinerseits auf eine literarische Projektion reduziert, die von zwei kleinen Buchstaben umschlossen ist.

Ein "gutaussehender Mann mit einem väterlichen Lächeln"

Im ersten Teil erinnert die Erzählerin an ihre Kindheit und die frühe Trennung ihrer Eltern. Diese Anziehungskraft für einen Romanautor der fünfzigsten Generation muss das Fehlen einer Vaterfigur ausgleichen. "Seitdem er verschwunden ist, habe ich verzweifelt versucht, die Aufmerksamkeit von Männern auf mich zu ziehenSie schreibt über ihren Vater. Der Schriftsteller vertrat die Figur der höchsten Autorität."

Jede Szene wird förderlich, um zu erklären, was passieren wird. "Wir können uns seinem Determinismus nicht entziehen", Sie rechtfertigt sich. Jede offene Erinnerung wird dann mit dem Geschlecht korreliert. Wenn normalerweise Monster in den Schränken leben, entdeckt die junge Vanessa Springora bei ihrem Vater eine aufblasbare Puppe. Und während ein Exhibitionist seinen Mantel vor dem Kind öffnet, eröffnet das Treffen mit Matzneff das Kapitel mit dem Titel "Die Beute“.

Dieses erste Interview findet bei einem geselligen Abendessen statt, zu dem Vanessa Springora von ihrer Mutter, Pressereferentin in der Ausgabe, gezogen wurde. Der Mensch verschlingt es mit den Augen. Neugierig beobachtet sie ihn im Gegenzug. Das Porträt, das sie malt, leuchtet auf den ersten Blick:Schöner Mann, väterliches Lächeln, amüsierter und faszinierender Blick, übernatürliche blaue Augen“. Sein "Charme bonze"Sendet ihn weg. Er nimmt es von dir und schreibt Gedichte an sie. "das fleischfressende Lächeln eines großen blonden KitzesVerrät seine Absichten. Darüber hinaus bringt sie beredte Präzision: "Ich habe keine weibliche Unterwäsche, die diesen Namen verdient, und nichts kann G mehr gefallen."

Sie gesteht ihrer Mutter ihre Liebe zu Matzneff. Trotz "eine Grimasse aus Ekel und Unglauben", Aber es hindert ihn nicht daran, sich ihm anzuschließen. Zwei Seiten später, hier sind wir zwischen den Blättern des Schriftstellers. Die Geschichte ist eiskalt. Da das Kind Schmerzen hat, "G. (la) kehrt zur Matratze zurück“. Vanessa Springora streckt sich nicht. Sie löscht das Bild eines trockenen und erschreckenden Satzes: "So verliere ich den ersten Teil meiner Jungfräulichkeit. Wie ein kleiner Junge."

Das Mädchen ist total verliebt; Sie rebelliert gegen diejenigen, die ihre Begeisterung nicht teilen. Warum ein 14-jähriges Mädchen nicht das Recht haben sollte, zu lieben, wen sie will, wundert sie sich. "Ich würde niemals akzeptieren, von ihm getrennt zu sein. Lieber sterben "Vor allem, seitdem, wie sie bewusst feststellte, einige Zeitungen Petitionen für die Entkriminalisierung der sexuellen Beziehungen zwischen Minderjährigen und Erwachsenen aussprachen. Warum sollte seine aufrichtige, totale Liebe nach Mai-68 und seinem Mantra verboten werden? "es ist verboten zu verbieten„?

Der Pass dieser verzehrenden Leidenschaft wird ihm in einer unerträglichen Szene zugeschrieben. Wenn sein Gynäkologe, von dem wir hoffen, dass er nicht mehr weit verbreitet ist, ihn operiert "leichte Inzision, um ihm den Zugang zu den Freuden des Sex zu ermöglichen"Und"dem Mann, der jeden Tag ans Bett geht, zu helfen, ungehindert alle Öffnungen seines Körpers zu genießen“.

"Man muss glauben, dass der Künstler einer eigenen Kaste angehört"

Im Gegensatz zu der rohen, sowohl kostbaren als auch zügellosen Feder Matzneffs spricht Springora in einer sachlichen und distanzierten Sprache. Die Fakten sprechen für sich. Die Literatur hier ist verdaut, introspektiv, im Gegensatz zu der fieberhaften, entzweischneidenden Schrift, die Matzneffs Hefte bevölkert. Der Mensch versteckt sich nie. Weder auf dem Papier noch in der Realität. Doch kein Arzt, keine Brigade von Minderjährigen beendet ihre Beziehung. Trotz der anonymen Anklagen, von denen das "Ehepaar" damals die Rede war.

Wie der Autor wundern wir uns. "Wenn sexuelle Beziehungen zwischen einem Erwachsenen und einem Minderjährigen unter fünfzehn Jahren illegal sind, warum diese Toleranz, wenn sie die Arbeit des Vertreters einer Elite sind – Fotograf, Schriftsteller, Filmemacher, Maler? " Der Autor gibt eine Antwort, die nicht ohne Sarkasmus ist: "Wir müssen glauben, dass der Künstler einer eigenen Kaste angehört, dass er ein Wesen mit überlegenen Tugenden ist, dem wir ein Mandat der Allmacht erteilen, ohne andere Überlegung als die Produktion eines originellen und subversiven Werkes, einer Art ein Aristokrat mit außergewöhnlichen Privilegien, vor dem unser Urteil in einem Zustand des blinden Staunens aufgehoben werden muss."

Märchen, die ihre Geschichte erhellen. Der Verweis auf Rotkäppchen ist transparent. Denken Sie daran, dass der Wolf in dieser Geschichte die Rolle des Raubtiers und Beschützers teilt. "Wenn Rotkäppchen sich auszieht und sich dem Wolf im Bett anschließt und der Wolf ihm sagt, dass seine großen Arme ihn besser küssen sollen, bleibt nichts der Fantasie überlassen. können wir einlesen Die Psychoanalyse der Märchen. Da das kleine Mädchen in Reaktion auf diesen Versuch der direkten und offensichtlichen Verführung nicht die geringste Bewegung der Flucht oder des Widerstands skizziert, können wir glauben, dass es albern ist oder verführt werden möchte. "

"Der Zauber löst sich auf "

In Vanessa Springora, die Bruno Bettelheim wahrscheinlich nicht verfehlt hat, repräsentiert der Wolf sowohl das wilde Tier als auch die Vaterfigur. "Dieser Mann war nicht gut. Er war das, was wir von Kindheit an fürchten gelernt haben: ein OgerSie schrieb. Von der Beute sucht es nun nach "Bring den Jäger in seine eigene Falle. verschließe es in einem Buch."

Wie im Märchen gelingt Vanessa die Flucht. Das Ende ist nicht so glücklich. Als sie sich endgültig aus dem Griff von G.M. zurückziehen will, sagt ihre Mutter zu ihr: "Die Armen, bist du dir sicher? Er liebt dich! "Er will nichts hören, behandelt"verrückt, hysterisch, chronisch unzufrieden“.

Der physische Griff wird dann psychisch. Von Briefen, Telefonaten und Heroin belästigt, versank das junge Mädchen trotz der neuen Romane der Autorin in Depressionen.

Der zweite Teil des Zustimmung berichtet von einer langen Rekonstruktion zwischen psychotischen Krisen, Sprachtherapie und psychoanalytischer Überwachung. Im Laufe der Zeit "der Zauber verschwindetUnd dem Autor gelingt es, die Schlinge dieser toxischen Beziehung zu lockern. Seine persönliche Erfahrung verwandelt sich allmählich in eine Anklage. Sie kommt auf den Begriff der Zustimmung zurück, den Titel ihres Buches.

Da war Liebe. "Unsere Geschichte war jedoch einzigartig und erhaben", Räumt sie ein, bevor sie über das Stockholm-Syndrom spricht. "Unsere außergewöhnliche Leidenschaft wäre großartig gewesen, wenn ich derjenige gewesen wäre, der ihn dazu gedrängt hätte, das Gesetz der Liebe zu brechen, wenn G. diese Geschichte nicht hundert Mal wiederholt hätte seines Lebens …"

(tagsToTranslate) Gabriel Matzneff (t) Vanessa Springora (t) Einverständnis (t) Bücher (t) Buch (t) Literatur (t) Romane (t) Roman (t) Schriftsteller (t) Schriftsteller (t) Biografien (t ) Autobiographien (t) Arbeit

Previous

Rosalia teilt ihre Wiedergabeliste, um Silvester stilvoll zu feiern

30-Pfund-Katze braucht nach Hause, Hilfe bei der Ernährung

Next

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.