Donald Trumps Entlassung von James Comey besorgt die Beamten des Justizministeriums als außerordentlichen Versuch, den Präsidenten aus dem Amt zu entlassen, berichtete der frühere stellvertretende FBI-Chef Andrew McCabe.

McCabe, der im vergangenen Jahr nur einen Tag vor seiner geplanten Pensionierung von der Trump-Regierung selbst entlassen worden war, sagte gegenüber CBS News, er habe eine Untersuchung angeordnet, ob der US-Präsident die Justiz behindert habe, indem er Mr. Comey entlassen habe.

Seine Enthüllungen fanden in einem Interview mit dem Sender Scott Pelley statt 60 Minuten, die am Sonntag vollständig ausgestrahlt wird.

Vor seiner Sendung erzählte Pelley gegenüber CBS News, wie McCabe die Treffen im Justizministerium beschrieb, in denen "erörtert wurde, ob der Vizepräsident und eine Mehrheit im Kabinett zusammengebracht werden könnten, um den Präsidenten der Vereinigten Staaten unter den Vorsitz zu bringen 25. Änderung “.

In Abschnitt 4 des Änderungsantrags kann ein amtierender US-Präsident abgesetzt werden, wenn der Vizepräsident und eine Mehrheit des Kabinetts sie als "unfähig erklären, die Befugnisse und Pflichten seines Amtes zu erfüllen".

Herr Pelley sagte, die Kabinettsmitglieder wurden nicht konsultiert, stattdessen spekulierten die Beamten des Justizministeriums darüber, wer die Klausel unterstützen könnte.

Herr McCabe behauptete außerdem, dass der stellvertretende Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein nach der Entlassung von Herrn Comey angeboten hatte, einen Draht ins Weiße Haus zu tragen, um möglicherweise belastende Gespräche mit dem Präsidenten aufzunehmen.

Über den Vorschlag von Herrn Rosenstein und über die Präsidentschaftsentscheidungen wurde bereits berichtet, aber es ist das erste Mal, dass jemand an beiden Diskussionen beteiligt ist.

In a portion of the interview aired today, Mr McCabe said he ordered the obstruction probe into Mr Trump in order to ensure the ongoing inquiries into Russian election meddling.

"I wanted to make sure that our case was on solid ground and if somebody came in behind me and closed it and tried to walk away from it, they would not be able to do that without creating a record of why they made that decision," he said.

Mr McCabe said the day after Mr Comey’s dismissal, and following a meeting with Mr Trump in the Oval Office, that he met a team investigating Russia “and I asked the team to go back and conduct an assessment to determine where are we with these efforts and what steps do we need to take going forward”.

'I will be shocked' Donald Trump's former lawyer predicts that there will be no Mueller report

"I was very concerned that I was able to put the Russia case on absolutely solid ground in an indelible fashion that, were I removed quickly or reassigned or fired, that the case could not be closed or vanish in the night without a trace,” he said.

The White House has been contacted for comment.


Wir sagen Ihnen, was wahr ist. Sie können sich Ihre eigene Sicht bilden.

Beim Der UnabhängigeNiemand sagt uns, was wir schreiben sollen. Das ist der Grund, warum sich in einer Zeit politischer Lügen und des Brexit-Bias immer mehr Leser einer unabhängigen Quelle zuwenden. Bitte unterstützen Sie uns und genießen Sie zusätzliche Exklusivangebote, Events, E-Books – alle ohne Werbung.

Abonniere jetzt

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.