Welt

Mann hat Urlaubsfoto – und muss jetzt 21.000 Euro an Reiseveranstalter zahlen

  • schließen

Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort, wird er vom Veranstalter verklagt. Aber was war passiert?

Der Mann hatte seinen Urlaub auf den Kapverden über den Reiseveranstalter gebucht. Der Post aus dem Urlaub auf Facebook wurde ihm zum Verhängnis: Tui verklagte den Mann.

Mann postet Bild aus Urlaub – und wird verklagt

Der Mann postete aus seinem Urlaub, der bereits 2016 stattfand, zwei Bilder auf Facebook: "Ein Restaurant aus dem Hotel"Leckeres Essen. Das beste chinesische Essen, das ich je hatte. "Auf dem anderen Bild ein Glas mit Bier gefüllt, dazu der Satz: "Ein wenig Bier vor der Bande kommt." Also weit nicht außergewöhnlich.

Dumm nur: Zuvor hatte der Mann behauptet, er leide wegen mangelnder Hygiene und schlechtem Essen an Durchfall, Magenkrämpfen, Erbrechen und Fieber, wie das Portal Mirror berichtet. Als die Reiseveranstalter durch ihre Facebook-Fotos auf die Schliche kam.

Lesen Sie hier: "Bitte nicht stören": Vorsicht, so kann jeder ganz leicht Ihre Hotelzimmertüre öffnen.

Tui entdeckte die Urlaubsschnappschüsse und stellte eine falsche Urlaubskrankheit als Entschädigungsanspruch gemacht. Das Gericht des Bezirks Cardiff verdonnerte ihn nun zu einer Strafe von 19.025 britischen Pfund, auch rund 21.140 Euro.

Die Masche ist keine SeltenheitHatten schlechte Bewertungen für angeborene Lebensmittelvergiftungen gestellt.

Unglaublich ist auch: Als Mann seiner Frau Namensvorschlag für Baby macht, wird sie sofort die Scheidung

Video: Warum lügen Männer häufiger als Frauen?

Auch interessant: Zimmermädchen deckt auf: Verwenden Sie im Hotelzimmer nicht das gefaltete Klopapier.

sca

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihre Fotos

Post Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.