Westmeath Pub in beispiellosen Fall des High Court verwickelt

| |

Sean’s Bar in Athlone gehört zu den vier Einrichtungen, die Zahlungen für Verluste im Zusammenhang mit Covid beantragen.

Der High Court wird gebeten, einen Streit zwischen vier Pubs und ihrem Versicherer beizulegen, der für über tausend andere eine enorme Auswirkung haben wird.

Sean’s Bar in Athlone und drei Pubs in Dublin: The Leopardstown Inn, Lemon & Duke und Sinnotts, behaupten, die FBD-Versicherung sollte sie für Verluste im Zusammenhang mit Covid entschädigen.

Die vier Pubs fordern eine Entschädigung für die von ihnen behaupteten „Folge- und laufenden Verluste“, die sich aus der auferlegten Schließung ihrer Geschäfte ergeben.

1.100 andere Zöllner haben identische Richtlinien wie die in diesen Testfällen in Rede stehenden, daher werden sie diese Anhörung sehr genau verfolgen.

Michael Cush, der die Dubliner Pubs vertritt, sagte, das Ergebnis für die betroffenen Pubs könnte der Unterschied sein, ob man im Geschäft bleiben kann oder nicht.

Die grundlegende Frage, die herausgearbeitet werden muss, ist, ob sie tatsächlich abgedeckt sind. FBD behauptet, dass dies nicht der Fall ist, weil dies eine nationale Pandemie und kein lokaler Ausbruch ist.

Wenn das Gericht nicht einverstanden ist, muss es den tatsächlichen Umfang der Deckung prüfen und einen Weg finden, um Verluste zu berechnen.

Die Anhörung soll bis zu zwanzig Tage dauern.

.

Previous

Wahrscheinlich keine Mehrheit für den neuen Grapperhaus-Moralkodex

Die Liebe des Nobelpreisträgers zur Mathematik begann in London, Ontario, sagt der Biograf

Next

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.