Home Sport Wie der Leipziger Torhüter Gulacsi mit seinen Boni hilft

Wie der Leipziger Torhüter Gulacsi mit seinen Boni hilft

Peter Gulacsi arbeitet manchmal so, wie sich manche Leute einen Buchhalter vorstellen. Konzentriert, sachlich, emotionslos. Der Mann macht seinen Job – und verdammt gut. In der vergangenen Saison war der Torhüter von RB Leipzig der beste in der Bundesliga, was die Gegentore angeht. Und auch in dieser Saison haben nur zwei Mannschaften weniger Gegentore als die Herbstmeister.

Sein Job zwischen den Posten ist nur eine Seite von Peter Gulacsi. Nur wenige Menschen kennen den anderen, sein großes Herz. "Es ist auch nichts Besonderes", sagt der 29-Jährige. Viele Eltern in seiner ungarischen Heimat sehen das vielleicht anders. Denn Gulacsi spendet seit einem Jahr alle Prämien, die er von der Nationalmannschaft erhält, und hilft Frühgeborenen in den oft schlecht ausgestatteten Krankenhäusern in Ungarn.

Ein mittlerer fünfstelliger Betrag ist bisher in die Hilfe für die Kleinen geflossen. Wenn sich Ungarn im nächsten Jahr durch die Playoffs für die Europameisterschaft qualifizieren kann, wird sich der Betrag erheblich erhöhen. Zum Vergleich: Der DFB hat insgesamt drei Millionen Euro für die direkte Qualifikation an die Nationalmannschaft ausgeschüttet. Ungarn ist weit davon entfernt. Für Gulacsi ist es immer noch eine Herzensangelegenheit. "Ich lebe ein glückliches Leben. Ich spiele seit meinem 17. Lebensjahr im Ausland. Ich möchte einiges von dem zurückgeben, was ich aus meinem Land bekommen habe", sagt der Tierpfleger. Es ist ihm wichtig, nicht nur Geld zu spenden: "Wir helfen lieber gezielt mit Medizinprodukten."

Seit Gulacsi und seine Frau Diana im Juni Eltern geworden sind, liegt ihnen das Thema Frühgeburt am Herzen. "Es spielte eine Rolle in der Schwangerschaft meiner Frau", sagt Gulacsi: "Es gab eine Zeit, in der nicht alles perfekt lief. Wir haben gesehen, was die kleinen Babys und Eltern durchmachen müssen und wie beeindruckend stark die Frühgeborenen sind. „Gulacsi hat seitdem für 10.000 Euro ein Gerät gekauft, das mit einem Tropfen Blut in Sekundenschnelle die Vitalwerte für Frühgeborene misst. Ein anderes Krankenhaus erhielt zehn mobile Frühbeete.

. (tagsToTranslate) Peter Gulacsi (t) RB Leipzig (t) Ungarn (t) Leipzig (t) Budapest

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Most Popular

WHO stellt neuen Weltrekord für Infektionsfälle auf – Executive Digest

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete diesen Freitag einen Rekordanstieg bei Coronavirus-Fällen weltweit. In nur 24 Stunden gab es 292.527 neue Fälle. Die größten Zuwächse wurden...

Invima-Alarm für das Risiko von KN95-Masken mit Werksdefekt

Invima warnte letzten Donnerstag vor der importierten Maske...

Fußball – Die Berner Polizei mildert die Freude der Anhänger der Jungen

Die Feierlichkeiten nach dem Schweizer Fußballtitel der Jungen werden aufgrund des Coronavirus von der Polizei genau beobachtet.Gepostet: 31.07.2020 23:13 UhrViele Young Boys-Fans feierten am...

Recent Comments

Rainer Kirmse , Altenburg on Die größte 3D-Karte im Universum