Zahl der Affenpockenfälle auf zwölf gestiegen | Inland

Das Virus hat seinen Ursprung in Afrika, aber die meisten Affenpockenpatienten haben jetzt keine Verbindung damit. Das Virus hat sich vermutlich in Europa ausgebreitet. Viele Patienten sind Männer, die Sex mit Männern haben.

Menschen, die sich mit dem Affenpockenvirus infizieren, können anfänglich Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Müdigkeit verspüren. Nach einigen Tagen entwickeln sie auch Blasen auf der Haut. Bis der Schorf abgefallen ist, ist jemand mit Affenpocken für andere ansteckend, berichtet das RIVM. Das kann zwei bis vier Wochen dauern. Die überwiegende Mehrheit der Menschen heilt von selbst. Das Virus kann für Menschen mit bereits geschwächtem Immunsystem, für Kinder und für Schwangere gefährlich werden.

siehe auch  Wissenschaftler haben den Mythos widerlegt, dass wir 8 Stunden Schlaf brauchen

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.