Zehntausende werden wegen Hochwassergefahr in Sydney evakuiert

Die staatlichen Behörden in New South Wales haben die Menschen gebeten, sich auf anhaltenden Starkregen am Montag vorzubereiten, bevor sich das Wetter am Dienstag voraussichtlich bessern wird.

Mehrere Tage starker Regenfälle haben dazu geführt, dass einige Gebiete zum vierten Mal in den letzten anderthalb Jahren von schweren Überschwemmungen heimgesucht wurden. Besonders tief gelegene Gebiete im Westen Sydneys und rund um die Flüsse Nepean und Hawkesbury sind gefährdet.

Luftaufnahmen des Vorortes Camden im Westen Sydneys zeigen, dass weite Straßenabschnitte komplett unter Wasser stehen und auch Gebäudeteile überflutet wurden.

Laut lokalen Medien war die Gegend um Sydney bereits viermal so viel Regen ausgesetzt wie normalerweise im Juli.

Im März, als es in Sydney zuletzt zu großflächigen Überschwemmungen kam, stauten sich die Gewässer sieben Tage hintereinander mit Regen. Aber dieses Mal gab es vergleichbare Regenmengen in viel kürzerer Zeit, erklärt Meteorologin Jane Golding.

Einige der jetzt betroffenen Gebiete waren auch von historischen Überschwemmungen im Februar und März betroffen.

siehe auch  „Die Regierung hat nichts unternommen“: Reaktionen auf mexikanische und brasilianische Affenpocken geben Anlass zur Sorge

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.