Ziehen Sie eine Kilometerversicherung in Betracht und melden Sie nicht jeden Schaden an: So sparen Sie bei Ihrer Autoprämie | Mein Führer

unabhängigDie Prämie einer Kfz-Versicherung belastet oft das Familienbudget. Immer wieder ein ärgerlicher Moment, wenn die Prämienabrechnung im Briefkasten oder Briefkasten liegt. Sie fragen sich, ob Sie immer noch die günstigste Autoprämie haben? In vielen Fällen können Sie mehrere Euro sparen. Unabhängig.be erklärt, wie man am besten vorgeht.


In Zusammenarbeit mit Independent

24.05.22, 09:01


Neuestes Update:
09:06


Bron:
Redaktioneller Unabhängiger

1. Vergleichen Sie jedes Jahr verschiedene Versicherer

Ein jährlicher Vergleich verschiedener Versicherer ist sicherlich sinnvoll. Wenn sich Ihre Situation ändert, ist Ihre aktuelle Autoversicherung möglicherweise nicht mehr die beste Wahl für Sie. Darüber hinaus bieten Versicherer regelmäßig Rabatte für Kunden an, die eine neue Police abschließen. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Versicherung mindestens drei Monate vor dem jährlichen Verlängerungsdatum kündigen müssen. Vergleichen Sie hier verschiedene Kfz-Versicherungen und sehen Sie, ob Sie nicht zu viel bezahlen.

2. Wechseln Sie zur Kilometerversicherung

Jetzt, wo das Arbeiten von zu Hause aus fast überall ist, verbringen wir weniger Zeit in unserem Auto. Das spart jährlich viele Kilometer. Wenn Sie jährlich weniger als 15.000 km mit dem Auto fahren, sind Sie mit einer Kilometerversicherung in der Regel besser aufgehoben. Die Prämie einer Kilometerversicherung besteht aus einem festen und einem variablen Teil. Der variable Teil wird je nach gefahrenen Kilometern pro Versicherungsjahr angepasst. Fahren Sie mehr oder weniger Kilometer als angegeben? Wenn Sie mehr fahren als veranschlagt, müssen Sie extra bezahlen. Andernfalls erhalten Sie Ihr Geld zurück.

3. Zahlen Sie Ihre Autoversicherung mit einer Jahresprämie

siehe auch  Tracking von Scope-3-Emissionen – TripShift @ MOVE 2022

Entscheiden Sie sich für eine monatliche Zahlung Ihrer Versicherungsprämie, müssen Sie bis zur jährlichen Fälligkeit nicht mit Hunderten von Euro rechnen: Das Geld wird jeden Monat automatisch von Ihrem Konto abgebucht. Beachten Sie, dass diese Zahlungsmethode teurer ist als eine Jahresprämie. Der Versicherer berechnet oft zusätzliche Verwaltungskosten, wenn Sie monatlich bezahlen möchten. Diese Kosten können bis zu 5 % betragen.

4. Vermeiden Sie eine Doppelversicherung

Bei manchen Kfz-Versicherungen eine Sozialhilfeversicherung inbegriffen und Sie müssen keine zusätzliche Assistance-Versicherung abschließen. Prüfen Sie immer die Bedingungen Ihrer Versicherung, damit Sie nicht doppelt versichert sind. Das ist buchstäblich verschwendetes Geld, denn Sie können nur von einem Versicherer für denselben Schaden erstattet werden.

5. Bagatellschäden selbst bezahlen

Melden Sie einen Schaden, kann dies Folgen für Ihre Autoprämie haben. Sie steigen auf der Bonus-Malus-Leiter auf, was Ihre Autoprämie verteuert. Bei minimalen Schäden, wie z. B. einem kaputten Außenspiegel, ist es in den meisten Fällen nicht sinnvoll, den Schaden ersetzt zu bekommen. Die Erhöhung Ihrer Prämie durch einen solchen Schaden wird Sie auf Dauer wahrscheinlich mehr kosten, als wenn Sie den Schaden selbst bezahlen würden. Lesen Sie hier, welche Faktoren den Preis Ihrer Autoversicherung erhöhen können.


Lesen Sie auch auf Independer.be:

Fahren Sie einen Diesel oder nutzen Sie Ihr Auto auch für die Arbeit? Dann zahlen Sie mehr für Ihre Autoversicherung

siehe auch  FNB-Ausfälle lassen Kunden stundenlang gestrandet und frustriert zurück

Mein Auto ist nicht mehr neu: Wann ist der beste Zeitpunkt, um meine Autoversicherung zu überprüfen?

Ab wann ist eine Kilometerversicherung sinnvoll?

Dieser Artikel wurde Ihnen von unserem Partner Independer.be zur Verfügung gestellt.
Independer.be ist ein unabhängiger Versicherungsmakler, der Ihnen hilft, Versicherungen zu vergleichen und abzuschließen.

Newsletter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.